Vorrunde in der Handball-Region

Schoningen, Moringen und Plesse dominieren

Heimisches Trio geht voran

Northeim. Nach doppelten Punktgewinnen führt in der Staffel West der Vorrunde der Handball-Regionsliga der Männer jetzt ein heimische Trio die Tabelle an: Schoningen/U./W. liegt vor Moringen und Plesse-Hardenberg II. In der Staffel West gewann der Northeimer HC III das Derby bei Plesse III mit 28:22.

 

Staffel West

TSV Adelebsen - MTV Moringen 20:29 (7:10). Mit dem 5:0 (9.) legte der MTV einen Bilderbuchstart vor. Danach entwickelte sich jedoch eine kampfbetonte Partie zweier fast gleichwertiger Teams. Erst nach dem 20:15 konnten die Moringer ihren Vorsprung noch deutlich ausbauen. - Tore MTV: Bruns 9, Heiler 7, Mick, Springer je 3, Heinemann, Kollstedt je 2, Goldmann, Hilke, Sinram.

HSG Plesse-Hardenberg II - TuSpo Weende 39:27 (17:13). In der Spielanlage wurde von Anfang an ein Klassenunterschied deutlich. Die HSG vergab jedoch etliche hochkarätige Chancen. Nach dem 17:14 setzten sich die Gastgeber dann aber doch klar auf 22:15 und 27:18 ab. Damit war der Sieg unter Dach und Fach. - Tore HSG: Arndt 10, Kutz 9, Herale 6, Herwig 5, Möller 3, Endler, Klapproth, Weider je 2.

Die HSG Rhumetal III konnte - wie bereits berichtet - krankheitsbedingt keine Mannschaft aufstellen. Die Partie bei der HSG Schoningen/U./W. fiel aus, die Punkte gehen in den Solling.

Staffel Ost

HSG Plesse-H. III - Northeimer HC III 22:28 (14:17). Bis zum 10:10 lag meist das Burgenteam knapp vorn, ehe der NHC die Regie übernahm. Die Gäste blieben auch nach der Pause spielbestimmend, die Chancenauswertung war jedoch zumindest phasenweise miserabel. - Tore HSG: Ottleben 10, Homann 8, Berger, Kammerer, Kaupert, Köhring. NHC: Mocha 6, Brandt, Meyenberg, Wode je 5, Heine 3, Laabs, Manz je 2.


Auswärtssieg: Der Northeimer HC III mit Frank Brandt (am Ball) und Marc-Oliver Wode (13) fuhr die Punkte gegen Plesse III mit Rolf Homann (14) ein. Foto: mg

MTV Geismar II - HSG Rhumetal II 28:22 (16:11). Die HSG hatte sich vorgenommen, dem Tabellenführer so lange wie möglich Paroli zu bieten. Und das gelang gut. Zwischen der 13. (6:5) und 35. Minute (19:11) stellte der MTV jedoch die Weichen auf Sieg. Die HSG bewies Moral, konnte am MTV-Erfolg zwar nicht rütteln, verlangte ihm aber alles ab. - Tore HSG: Bertram, Deppe, Wienert je 5, Bierwirth, L. Hesse je 2, Gerber, Hagemann, Hogreve. (mg)