HSG Plesse-Hardenberg II - Nikolausberger SC 27:28 (12:13).

Das Burgenteam lieferte sich mit den verlustpunktfreien Gästen ein Duell auf Augenhöhe. Die HSG überzeugte vor allem durch kämpferischen Einsatz und über weite Strecken aufmerksame Abwehrarbeit. Doch nach dem 23:23 nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Plesse konnte zwar zwei Minuten vor dem Abpfiff auf 27:28 verkürzen, zu mehr reichte es aber nicht. -

Tore HSG: Bolle, Seifert je 6, Wolf 3, Endler, Funke, Lapschies, Ott, Rassek je 2, Messerschmidt, Schmidt. (mg)