Plesse III und Rhumetal III trennen sich 23:23-Unentschieden
Kropla sichert einen Punkt
Northeim. Unentschieden endete in der Handball-Regionsliga der Männer das Derby zwischen der HSG Plesse-Hardenberg III und der HSG Rhumetal III. Rhumetal IV behielt die Punkte in Katlenburg. Die Moringer Frauen gewannen knapp.

HSG Plesse-Hardenberg III - HSG Rhumetal III 23:23 (13:12). Weil die favorisierten Rhumetaler nur mit einem Auswechselspieler anreisten, entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. In die letzten vier Minuten ging es mit einem 23:21 für das Burgenteam. Nachdem Rhumetals Torhüter Michael Sauerwein einen Siebenmeter pariert hatte, markierte Jan-Ole Kropla 45 Sekunden vor Schluss den leistungsgerechten Ausgleichstreffer. - Tore Plesse: Homann 8, Messerschmidt 6, Mandelt 4, Kaupert 3, Berger 2. Rhumetal: Kropla 11, K. und N. Brandt je 4, F. Hagemann 2, A. Hagemann, Schulze.

HSG Rhumetal IV - TG Münden III 29:21 (15:8). Die sichere Abwehr war einmal mehr Garant für den Erfolg. Beim 9:2 lagen die Gastgeber schon früh klar vorn. Spätestens beim 23:12 waren letzte Zweifel ausgeräumt. - Tore HSG: Lebensieg 15, Rode 4, Andre Bornemann 3, Axel Bornemann, Schild je 2, Gebhardt, Kreitz, Schmidt.