Frauenhandball: Metzner wechselt von der HSG Plesse-Hardenberg zum VfL Wolfsburg

Die 19-jährige Kreisläuferin Bele Metzner verlässt den Handball-Oberligisten HSG Plesse-Hardenberg und wechselt zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg, der mittelfristig den Sprung in die 3. Liga anpeilt.

„Ich hatte Bele Metzner in Absprache mit unserem Trainer Yunus Boyraz ein Angebot unterbreitet“, betonte Maike Lapschies, Managerin des Burgenteas. „Da wir aber auf der Kreisläufer-Position schon drei Spielerinnen haben, hat sie sich für einen anderen Verein entschieden.“

 

Aufgefallen war Bele Metzner dem VfL Wolfsburg aufgrund ihrer außergewöhnlich starken Abwehrleistung in einem A-Jugendspiel zwischen der HSG Nord Edemissen und der HSG Plesse-Hardenberg. Ein großes zusätzliches Plus ist die große Motivation der Rechtshänderin: „Sie ist im positiven Sinne handballverrückt. Wenn es ginge, würde sie sieben Tage pro Woche in der Halle stehen“, sagt Wolfsburgs Teammanager Florian Wodarz.

Rückraumspielerin Anna-Maria Bünker wird der HSG Plesse-Hardenberg demgegenüber für eine weitere Saison treu bleiben. Hinter dem Verbleib der 28-jährigen Medizinstudentin hatte wegen eines anstehenden Praktikums lange Zeit ein Fragezeichen gestanden. Beim Tabellendritten der vorzeitig abgebrochenen Saison sind jetzt „alle heiß darauf, dass es wieder losgeht“, sagt Yunus Boyraz.