Liebe Handballfreunde,

am letzten Samstag um 17:00 Uhr war es soweit: „Wir sind live online“, verkündet Hallensprecherin Carolin Hendus-Kubanek beim ersten Heimspiel der Herrenoberligamannschaft.  Und damit freuen sich die Verantwortlichen der HSG Plesse-Hardenberg ihren Fans, die es aus den verschiedensten Gründen nicht in die Halle Am Wurzelbruchweg aufmachen wollten oder konnten dieses Ereignis sprichwörtlich ins Wohnzimmer liefern zu können. Nicht zu vergessen die Anhänger der Gästemannschaften, denen auf Grund der Reiseeinschränkungen und der stark reduzierten Zuschauerkapazität in der Halle, die Möglichkeit ihre Mannschaft zu sehen genommen wird.

Regie, Schnitt, Technik und natürlich Kommentar. Alles musste eingerichtet werden, damit die Übertragung stattfinden konnte. Und mit dem Anpfiff ging ein durchweg qualitativ zufriedenstellendes Bild zuverlässig „on Air“. Neben viel Zeit und Herzblut haben wir auch in eine entsprechende Ausrüstung investiert, um  diese Angebot zu ermöglichen.

Um die Vorabinvestitionen zu refinanzieren und auch um die laufenden Kosten für Datenleitung und die geringeren Einnahmen aus dem Hallenbesuch zu kompensieren werden wir in Zukunft die Spiele für 3,50 € je Spiel anbieten. Wir geben uns dann Mühe das erreichte Qualitätsniveau zu halten und werden, sofern der Zuspruch anhält, noch etwas bei der Technik nachlegen. Um die Damen- und Herrenspiele durchgehend zeigen zu können, wird es nicht ohne weitere personelle Unterstützung gehen. Auch auf unserer Homepage werden wir versuchen den Zugang noch einfacher zu machen.

Und abschließend noch mal zurück zu den letzten Minuten dieses ersten Live-Spiels. Kommentator Dietmar ist inzwischen warmgelaufen und kommentiert, als hätte er nichts anderes gelernt. Die Kamerafrauen Greta und Lisa verpassen keine Einstellung, Bild ruckelt nicht und – nicht zu vergessen – beide Mannschaften bieten ein gutes und hochspannendes Spiel bis zur allerletzten Minute. „Und Herale von außen – das war souverän – ein ganz wichtiges Tor“ konstatiert Dietmar bei der vorentscheidenden Szene 30 Sekunden vor Schluss. Wer möchte, kann sich das nochmal im „Re-Live“ anschauen. Am Ende große Erleichterung bei den Jungs, den Fans in der Halle aber auch in der Technik, dass alles so reibungslos abgelaufen ist. Mehrere Hundert Zuschauer haben diese „Werbung für den Handball“ am Ende gesehen.

Wenn die Regelungen es zulassen, freuen wir uns Euch bei der nächsten Übertragung des Spiels der 1. Damen am 24.10. um 19:30 Uhr zu begrüßen. Ob in der Halle oder Live „on Air“, wenn es wieder heißt: „Wir sind live online!“