21.04.20 Collage Damen I Herren I DankeStill ist es geworden …

Still ist es um den Handballsport in Südniedersachsen geworden. Stille auch in unseren Hallen „ An der Bünte“ und „Am Wurzelbruchweg“. Kein vertrautes Quietschen der Sohlen auf dem Hallenboden, kein Echo vom Prellen des Balles, kein aufmunterndes „Hepp“ zur Ansage des nächsten Spielzuges.  Kein Schiedsrichterpfiff, wie man ihn an den Spieltagen schon außerhalb der Halle wahrnimmt. Auf den Tribünen keine Trommlergruppe, kein rhythmisches Klatschen und keine Anfeuerungsrufe so wie wir es über Jahre gewohnt waren. Statt der Atmosphäre, die wir so mögen, steht ein leerer Parkplatz als Sinnbild für den Lockdown in unserem Sport. Während der Profisport mit gehörigem Aufwand und mal mehr und mal weniger erfolgreich den Spielbetrieb aufrechterhält, ist der Amateursport in Deutschland quasi in Winterstarre gefangen.

Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr diesen Jahres haben alle Funktionäre und Sportler an einem Strang gezogen, um den Trainings- und Spielbetrieb der HSG wieder anlaufen zu lassen. Die Spieler und Spielerinnen haben sich fit gehalten. Es wurde draußen und in Kleingruppen trainiert. Hygienekonzepte wurden erarbeitet, mit den Landkreisen abgestimmt und umgesetzt. Erst fanden Trainingsspiele statt und mit Beginn der Punkterunde in den beiden Oberligen konnten wir Zuschauer sowohl in der Halle, als auch bei der Live-Übertragung im Internet begrüßen. Aber auch wir wurden durch einen „Corona-Alarm“ vor einem Auswärtsspiel aufgeschreckt. Das terminierte Spiel haben wir vorsichtshalber abgesagt. Der betreffende Spieler wurde dann zwar negativ getestet, aber das zeigte schon, wie angespannt die Lage kurz nach Saisonbeginn war. Wenig später wurde dann der Vereinssport in Mannschafts- und Kontaktsportarten angesichts steigender Inzidenzzahlen ausgesetzt.

In dieser für uns alle anstrengenden Zeit geht unser Dank an Sponsoren, Trainer, Betreuer und alle, die den Betrieb der Spielgemeinschaft ermöglichen und aufrecht halten für ihr besonderes Engagement im außergewöhnlichen Jahr 2020. Wir schätzen es sehr, dass unsere regional verwurzelten Sponsoren uns so weit möglich in diesem Jahr die Stange gehalten haben. Es ist für uns als HSG-Verantwortliche auch ein Teil der Motivation um in 2021 einen erneuten Versuch zur Aufnahme des Spielbetriebs  für Kinder, Jugendliche und Seniorenmannschaften zu starten. Wann dies möglich sein wird, kann keiner von uns seriös vorhersagen. Dennoch hoffen wir, dass wir eines Tages wieder diese einmalige Handballatmosphäre in unseren Hallen schnuppern können.

Wir wünschen allen besinnliche Festtage und ein Gesundes Neues Jahr

Für den Vorstand der HSG-PH

Robert Heidhues

21.04.20 Collage Damen I Herren I Danke