edeka fuchs   raith   rewe gippert   gassmann 170   dino   sartorius herren

27.07.2017

effler 2018 200

Hiobsbotschaft für unsere Männermannschaft

Kai Effler fällt für den Rest der Saison aus

Nach der, im Spiel gegen GSV Eintracht Baunatal, nur unscheinbar aussehenden Verletzung von Neuzugang Kai Effler, hat ein MRT am Dienstag die bittere Diagnose Kreuzbandabriß ergeben. Außer das unsere Mannschaft mit Kai auf einen der Leistungsträger für die anstehende Saison verzichten muss, ist es besonders für Kai selber eine frustrierende Diagnose. Nach seinem Kreuzbandabriß Anfang letzten Jahres hatte sich Kai durch Rehatraining intensiv auf ein Comeback vorbereitet, welches kaum begonnen, nun wieder jäh  beendet ist. Wir wünschen Kai gute Genesung.

 

Nächste Hiobsbotschaft kam von Sebastian Herrig. Sebastian verletzte sich in der Woche beim Training, Diagnose Bänderriss. Sebastian wird für ein paar Wochen ausfallen.

Am Samstag gegen die HSG Rhumetal wird Malte Jetzke wieder dabei sein.


23.07.2017

Fotos vom 1.Vorbereitungsspiel gegen GSV Eintracht Baunatal

HIER von Volker Herrig


12.07.2017 (Jan-Niklas Falkenhain)

Vorbereitungsspiele

22.07.2017 18:00 Uhr 1.Herren : GSV Eintracht Baunatal (3.Liga Ost) 22:35 (10:15)
29.07.2017 17:00 Uhr HSG Rhumetal (Verbandsliga) : 1.Herren 16:25 (8:14)
04.08.2017 19:00 Uhr Northeimer HC (3.Liga Ost) : 1.Herren 28:20 (14:8)
05.08.2017 20:00 Uhr 1.Herren : MTV Geismar (Verbandsliga) 38:26 (19:10)
06.08.2017 15:00 Uhr 1.Herren : HSG OHA 39:24 (20:13)
13.08.2017 17:00 Uhr 1.Herren : HSG Rhumetal (Verbandsliga) 28:18 (12:10)
20.08.2017 17:00 Uhr 1.Herren : MTV Braunschweig II (Verbandsliga) Bovenden
27.08.2017 15:00 Uhr MTV Geismar (Verbandsliga) : 1.Herren Geismar

 


09.07.2017

HVN-Pokal Herren 1.Runde Gruppe 13

Ausrichter: HG Rosdorf-Grone

Teilnehmer: HG Rosdorf-Grone, HSG Plesse-Hardenberg, TG Münden, Eintracht Hildesheim 2


26.06.2017 (Jan-Niklas Falkenhain)

Kooperation zwischen Athleticum Junge und 1. Herren
Zur großen Freude der 1. Herren konnte zur neuen Saison das Athleticum Junge in Göttingen als Kooperationspartner gewonnen werden. Fortan können die Spieler im hochmodernen Trainingsbereich ihre individuelle Fitness verbessern. Der Leiter des Athleticums, Sebastian Junge, fokussiert in der Zusammenarbeit verschiedene Bereiche:

Zunächst steht ein persönlicher Kraft-, Beweglichkeits- und Koordiantionstest für jeden Spieler auf dem Programm, bei dem auch Verletzungen oder Defizite aufgenommen werden. Im weiteren Verlauf stehen Verletzungsprophylaxe, Athletik- und handballspezifisches Training auf dem Programm. Dabei stehen Sebastian und sein Team den Spielern jederzeit beratend zur Verfügung.

Ein besonderes Highlight ist der innovative "Speed Court", auf dem man Schnelligkeits- und Kraftmessungen durchführen kann - die Bestenliste treibt einen dabei zu Höchstleistungen an.

Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit und hoffen, dass die gezielte Vorbereitung ihren Teil dazu beiträgt, die anstehende Saison möglichst verletzungsfrei zu überstehen.

rainer junge 2018 980


23.06.2017

ozimek 2018  

Weiterer Neuzugang!

Finn Ozimek

Finn Ozimek (27) wechselt zur neuen Saison vom Northeimer HC zur HSG Plesse-Hardenberg. Er hat das Handballspielen bei der HSG Rhumetal gelernt. In der B-Jugend spielte er für die HG Rosdorf-Grone in der Oberliga, bevor er zum Northeimer HC wechselte. Dort spielte er einige Jahre in der 1. Herren, bevor es ihn studienbedingt nach Hessen führte. Dort studiert er weiterhin Bauingenieurswesen, hat seinen Wohnort aber wieder nach Göttingen verlagert.

Finn ist gelernter Linksaußenspieler und wird dort zusammen mit Malte Sültmann und Bastian Endler ein starkes Trio bilden.

Herzlich Willkommen bei der HSG PH!

 

 


21.06.2017 (1.Herren)

herren fotoSo früh wie nie!

Dieses Jahr haben wir unser Fotoshooting mal nicht auf den letzten Drücker gemacht.
Unser Neuzugang Malte Sültmann macht auf jeden Fall nen ziemlich schlanken Fuß.
Vielen Dank auch an Volker Herrig für die bestimmt gut gelungenen Fotos!

Ergebnisse gibt's bald auf hsgph.de

 


06.05.2017

Wir schreiben das Jahr 2000.
thomas1Man zahlt in D-Mark, Rudi Völler hat nach einer desaströsen EM den Job als Bundestrainer von Erich Ribbeck übernommen und die beliebteste Diskothek in Südniedersachsen heißt Carat. Es läuft das zweite Spiel der Saison 2000/2001 der Handball Oberliga und bei der HSG Nörten-Angerstein geben Spieler wie Michael Krogmann und Ralph Köhring den Ton an. In der 54. Minute wechselt Trainer Dietmar Böning-Grebe einen schmächtigen A-Jugendlichen auf Rechtsaußen ein. Der Junge macht seine Sache sehr gut und wirft drei Tore in Folge. Sein Name: Thomas Reimann.

 

Zwei Jahre später, Training in der Vorbereitung auf die Saison 2002/2003. Dietmar Böning-Grebe ist immer noch Trainer der HSG Nörten-Angerstein. Die Mannschaft ist im Jahr zuvor in die Verbandsliga abgestiegen und er hatte der bereits angekündigt, dass vier Neuzugänge aus Groß Ellershausen die Mannschaft verstärken werden. Einer dieser Spieler fährt in seinem tiefer gelegten BMW 3er vor und trägt einen Pullover auf dem in dicken Großbuchstaben etwas steht. Die Spieler der Mannschaft kennen ihn bisher nur als Gegner bei Testspielen und Beachhandball-Turnieren, aber sobald sie das Logo lesen konnten, stand der Spitzname dieses jungen Linksaußen fest. Auf dem Pullover stand: STÜSSY.

stuessy

Nach 17 beziehungsweise 15 Jahren, gefühlten 150 Kopfrollern von Rechtsaußen und 200 beim Siebenmeter auf den Hintern gesetzten Torhütern ist es nun leider Zeit, sich zu verabschieden. Thommy und Stüssy beenden heute ihre Karrieren als aktive Handballer bei der HSG. Unser Verein heißt inzwischen HSG Plesse Hardenberg und die Erste Herren besteht zu einem großen Teil aus Spielern, die im Jahr 2000 noch in diversen Minihandball Mannschaften zwischen Nörten und Bovenden unterwegs waren. Der Trainer heißt allerdings immer noch Dietmar und die beiden Jungs von damals waren seither in jeder Saison als prägende Spieler dabei. Thommy zunächst als Zwei-Minuten König und bester Freund aller Schiedsrichter, später dann als absoluter Führungsspieler und Capitano (und immer als Tormaschine auf Halb Rechts, die Rechtsaußen-Position hat er in der Zwischenzeit an einen anderen schmächtigen Jungen abgegeben). Und Stüssy auf Linksaußen als Dreher- und Siebenmeter Spezialist, amtlich geprüfter Cuba Libre Mixer und Feierbiest in seinen „Wohnzimmern“ (Erst das schon erwähnte Carat, dann Savoy, dann 6 Million).

 

thomas2Jetzt enden diese beiden Karrieren und wir als Mannschaft wünschen euch viel Spaß in euren neuen Funktionen im Verein. Ihr seid natürlich immer willkommen, bei unseren Partys und Mannschaftsfahrten kräftig mitzufeiern oder den jungen Spielern beim Training mal zu zeigen, wie man vernünftig Fußball (oder auch Handball) spielt. Und wer weiß, vielleicht ist ja in der kommenden Saison einmal Not am Mann und wir sehen das Comeback unserer Nummer 4 und/oder 23. Wir würden uns auf jeden Fall darüber freuen!


Danke Thommy! Danke Stüssy!


Eure Erste Herren

 

 

 

 


20.04.2017

sueltmann malte  

Weiterer Neuzugang!

Malte Sültmann


Malte Sültmann, (Linksaußen) wechselt zur neuen Saison (2017/2018) vom VfL Wittingen zur HSG Plesse-Hardenberg. 

Malte studiert in Göttingen.

 

Herzlich Willkommen in der HSG PH!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


01.04.2017

LIVETICKER alle Spiele Oberliga Niedersachsen Männer (nuScoreLive)  HIER anschauen


23.03.2017

Nachdem sich unser Capitano Thomas am Wochenende gegen Hameln sehr unglücklich die Nase gebrochen hat, haben wir heute die Nachricht bekommen das er erfolgreich operiert wurde.
Wir wünschen Ihm natürlich eine ganz schnelle Genesung und hoffen das er uns möglichst schnell wieder auf der Platte unterstützen kann!

Die Mannschaft


12.03.2017

Herren I : Northeimer HC 25:32 (9:15)

FOTOS von Volker Herrig


06.03.2017

brand portChristian Brand

spielt weiter für unsere HSG. Mit dem erfahrenen Rückraumspieler Christian Brand, der schon

wesentlich mit zum Aufstieg in die Oberliga beigetragen hat, hat ein weiterer Leistungsträger für die

kommende Spielzeit zugesagt. Wir freuen uns sehr darüber, und wünschen Henner weiterhin jede

Menge Tore.

 


 

 

 

04.03.2017

Frohe Botschaft von Jan Niklas Falkenhain: „Ich habe meine Schulter-OP gut überstanden.“


16.02.2017

falkenhain port

Jan Niklas Falkenhain,

will in der kommenden Saison nun endlich richtig angreifen. Nachdem die laufende Serie durch eine

Verletzung an der Wurfarmschulter für ihn fast komplett ausgefallen ist, soll er nach einem

operativen Eingriff (jetzt im Februar - mit danach 3-4 Monate Reha) zum Start der Vorbereitung

wieder fit sein. Wir wünschen ihm, dass die OP gut abläuft und es danach flott Bergauf geht.

 p schindler port

Patrick Schindler,

einer von unseren HSG Urgesteinen wird in der nächsten Saison wieder auf der Rechtsaussen-

Position für uns auf Torejagd gehen/flitzen.  Außer für seine Wurfqualitäten ist Patrick darüber

hinaus für seine Schnelligkeit beim Tempogegenstoß bei den Gegnern gefürchtet.


12.02.2017

11022017 nienburg dietmarSensation !!
Mit einem Rumfkader siegt die 1.Herren im Auswärtsspiel bei der HSG Nienburg.

"Wir hatten keine Chance, aber die haben wir genutzt", so der Coach Dietmar.

TORE: Meyer 3, Reimann 2, Endler 2, Grobe 3, Herrig 3, S. Schindler 7, Regenthal 1, P. Schindler 3, Glapka 4.

 

 


10.02.2017

Große Personalprobleme vor Auswärtsspiel in Nienburg

Neben den Dauerverletzten Rückraumspielern Jan Nicklas Falkenhain und Malte Jetzke fallen kurzfristig weitere Spieler für das morgige Spiel in Nienburg aus.
Kreisläufer Hauke Lapschies hat Magen Darm Infektion. Rückraumspieler Cristian Brand und Eicke Gloth leiden an einer Grippeinfektion. Sie alle werden morgen nicht mitfahren können.
Ein Fragezeichen steht auch noch hinter Thomas Reimann, der sich eine Innenbanddehnung am Kniegelenk beim Training am Dienstag zugezogen hat.

 


04.02.2017

kai effler

Kai Effler,

(Rückraumspieler 2,03m) wechselt zur neuen Saison (2017/2018) von dem Northeimer HC zur HSG Plesse-Hardenberg.

Kai hat von 1997 – 2008 für die HSG Rhumetal gespielt, bevor er zum Northeimer HC gewechselt ist. Dort hat er, außer in der Oberliga, auch schon eine Serie in der 3. Liga des DHB Erfahrungen sammeln können und gehörte dort mit zu den Leistungsträgern. Ab Januar 2016 ist er jedoch wegen einer Kreuzband Verletzung zu einer Handballpause gezwungen worden.

Jetzt wird Kai nach erfolgreicher Reha wieder langsam ins Training einsteigen, um zum Start der Vorbereitungsphase wieder voll belastbar zu sein.

Wir freuen uns mit Kai unseren Rückraum weiter verstärken zu können, und damit noch deutlich variabler zu werden…

 

Herzlich Willkommen in der HSG PH!!


buettner malte

Malte Büttner,

Nachwuchstalent vom MTV Moringen wird in der kommenden Saison das Doppelspielrecht bei uns wahrnehmen.

Malte hat in Moringen eine gute Ausbildung genossen. Als Kaderspieler des Handballverbandes Niedersachsen kann er in Moringen sein letztes A-Jugendjahr spielen und (durch das Doppelspielrecht für HVN Kaderspieler) parallel dazu bei uns trainieren und eingesetzt werden, um ihn behutsam an ein höheres Leistungsniveau heran zu führen. So kann Malte von unseren erfahrenen Spielern lernen und profitieren.

 

 

 

Herzlich Willkommen in der HSG PH!!


 
jetzke port

Malte Jetzke,

wird auch in der nächsten Saison für uns auf der Rückraum Mitte Position Handball denken.

Wir wünschen Malte, dass er seine kleinen Malessen mit der Wurfarm- und Wadenmuskulatur bis zur Vorbereitung auf die neue Saison endgültig auskuriert hat, und dann wieder mit vollem Elan dabei sein kann.

 


01.02.2017

Christian Wedemeyer und Markus Ahlborn

wedemeier port

ahlborn port

werden auch in der kommenden Saison (2017/2018) für die HSG PH das Tor hüten.

„50% der Miete ist der Torwart…“ heißt es oft unter Handballern. Umso mehr freuen wir uns, dass Christian und Markus für eine weitere Saison der Rückhalt für unser Team sein werden.

 


15.01.2017

FOTOS vom Spiel 1.Herren : SG Börde Handball

von Volker Herrig

750 9959


21.12.2016

Göttinger Tageblatt (Ferdinand Jacksch)

HSG-Trainer Böning-Grebe verlängert
Dietmar Böning-Grebe (58) bleibt für ein weiteres Jahr Trainer des Handball-Oberligisten HSG Plesse-Hardenberg. Darauf haben sich jetzt der Verein und der Coach rechtzeitig zum Start in die Weihnachtspause verständigt.

Bovenden. Merkliche Entlastung erfährt der Übungsleiter des Aufsteigers zukünftig aus den eigenen Reihen. Der bisher etatmäßige Linksaußen Jens Glapka (41) und Rückraumspieler Thomas Reimann (34) werden ab der kommenden Saison die Aufgaben eines Teammanagers und Organisators übernehmen. Produktionsleiter Glapka und Personalreferent Reimann bringen auch ihre beruflichen Erfahrungen in die administrative Arbeit rund um die Oberligamannschaft ein: „Wir sind damit in Sachen Coaching und Management einen wichtigen Schritt nach vorne gekommen“, freut sich Böning-Grebe: „Ich habe nun für die administrativen Aufgaben zwei Leute an meiner Seite, die ich jahrelang kenne und gerne mit ihnen zusammenarbeite.“ So könne er sich als Trainer schwerpunktmäßig auf die sportlichen Herausforderungen konzentrieren. Nicht ausgeschlossen sei aber, dass Glapka und Reimann bei extremer Personalnot zukünftig auch als Spieler hier und da noch einmal aushelfen.

Vordergründig seien laut Böning-Grebe bei noch 15 ausstehenden Spielen jetzt erst einmal 30 Punkte als Saisonziel. 18 Zähler sind bereits eingefahren. „Unter diesen Gegebenheiten hängen wir uns sicherlich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir uns jetzt schon Gedanken um die nächste Saison machen“, unterstreicht der Trainer des Tabellenfünften. So werden für die freiwerdenden Positionen im Rückraum und auf Linksaußen Gespräche mit neuen Spielern geführt. Namen wollte Böning-Grebe derzeit noch nicht nennen.

Spielfrei ist das Burgenteam um den 99-fachen Torjäger Christian Brand jetzt erst einmal bis zum 15. Januar 2017. Dann geht es mit dem ersten von drei aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen die SG Börde Handball weiter.

21122016 grebe

Bleibt eine weitere Saison Trainer der HSG Plesse-Hardenberg: Dietmar Böning-Grebe.
Quelle: Heller


17.12.2016

1.Herren gibt beim MTV Soltau einen Punkt ab und spielt 30:30!

5 verworfene 7-Meter!

 TORE HSG PH: Meyer 2/2, Reimann 1, Gloth 2/1, Endler 2, Grobe 4, Herrig 5, Regenthal 1, Brand 10/2, P. Schindler 3.

 


03.12.2016

1.Herren verliert in Burgdorf 33:25 (16:15)

Tore HSG PH: Reimann 3, Gloth 4/2, Endler 3, Grobe 5, Herrig 1, S.Schindler 1, P. Schindler 8/2.


27.11.2016

Die Burg ist gestürmt!

1.Herren verliert Heimspiel gegen die HSG Schaumburg-Nord mit 26:27 (13:13)

Tore HSH PH: Meyer 1, Gloth 6/3, Grobe 5, Lapschies 1, S. Schindler 2, Brand 5, P. Schindler 5, Wedemeyer 1

 


20.11.2016

HF Helmstedt-Büddenstedt : Herren I

1.Herren gewinnt auswärts in Helmstedt 20:26 (8:15)

TORE: Reimann 4, Grobe 3, Herrig 3, Lapschies 2, Brill 1, S. Schindler 1, Regenthal 1, Brand 8/5, P. Schindler 3

 Spielbericht


18.11.2016

Herren I : HF Helmstedt-Büddenstedt

Halbzeit 18:16

Endstand 35:29

TORE: Reimann 3, Gloth 3, Grobe 2, Herrig 4, Brill 3, S. Schindler 2, Regenthal 1, Brand 12/3, P. Schindler 4


11.11.2016

TV Jahn Duderstadt : Herren I 33:29 (13:14)

1.Herren verliert Derby in Duderstadt

Meyer 3, Gloth 4, Herrig 3, Lapschies 2, S. Schindler 2, Brand 6, P. Shindler 5, Glapka 4/3


05.11.2016

Herren I : VfL Hameln 22:21 (11:13)

Tore HSG: Jetzke 1, Reimann 2, Grobe 4, Herrig 2, Brill 1, S. Schindler 2, Brand 4, P. Schindler 4, Glapka 2/1


05.11.2016

- Schaumburger Nachrichten -

MTV Großenheidorn beurlaubt Coach Aleksandras Getautas

Derby ohne Getautas

Sonntagabend ab 18 Uhr empfängt Oberligist HSG Schaumburg Nord in der Waltringhäuser Sporthalle Am Radbach den MTV Großenheidorn zum Derby. Das Spiel erhält kurzfristig eine ganz andere Brisanz als ohnehin schon. Wie der MTV mitteilte, haben die Seeprovinzler Coach Aleksandras Getautas beurlaubt.

Als Grund wurden unüberbrückbare Differenzen zwischen Trainer und Mannschaft genannt. Trotz einiger Gespräche in den vergangenen zwei Wochen mit Mannschaft, Trainer und Verantwortlichen ließen sich die Differenzen nicht überbrücken. Ganz neu mutet das nicht an, auch die Trennung von Goran Krka kurz vor Ende der Saison 2015/16 kam nach solchen Differenzen zustande. Getautas, der vom MTV Obernkirchen gekommen war, übernahm das Team vor der Serie.

Einen neuen Trainer hat der MTV noch nicht, heute sitzt mit Klaus Nülle der Coach der Reserve auf der Bank. Eines steht fest: Jetzt muss die Mannschaft liefern, es gibt keine Bäume mehr, hinter denen sie sich verstecken kann. „Sie sind in der Pflicht, das können sie nur als Mannschaft lösen“, sagt Nülle. Einer für den andern, gegenseitig Fehler ausbügeln: „Sonst haben wir keine Chance“, meint Nülle. Getautas selbst wollte keinen Kommentar abgeben.

"Derbys haben ihre eigenen Gesetze"

Die HSG hat solche Probleme nicht, nach zwei Siegen in Folge scheint die Mannschaft richtig in die Erfolgsspur gekommen zu sein. Im Derby wird die Situation in den Hintergrund treten. „Derbys haben ihre eigenen Gesetze, es kommt darauf an, wer die Emotionen in die richtigen Bahnen lenkt“, erklärt HSG-Coach Sebastian Reichardt, der vor den Stärken der Gäste warnt. Über diese Qualität darf auch die katastrophale Chancenverwertung des MTV bei der Pleite gegen den TV Jahn Duderstadt nicht hinwegtäuschen.

Diese Schwierigkeiten hatte die HSG zuletzt nicht, die Mannschaft zeigte sich als kompakte Einheit. Gerade in eigener Halle kann die HSG jeden schlagen, vorausgesetzt, die Anfangsphase gelingt. Hüben wie drüben wird es auch darauf ankommen, wie die schwächeren Phasen im Spiel überwunden werden. Zudem werden wie immer Tagesform und auch die Leistung der Schiedsrichter eine Rolle spielen.


Derbytime !!!

Freitag, 23.09.2016, 20:30 Uhr, 1.Herren : HG Rosdorf-Grone, Bovenden

Liebe Handballfreunde,

das erste Derby der Saison gegen die HG Rosdorf-Grone steht vor der Tür.  Der Ticketverkauf öffnet daher schon eine Stunde vor Spielbeginn. Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten und dem zu erwartenden Zuschauerzulauf, möchten wir Euch darauf hinweisen, dass wir nur eine begrenzte Anzahl an Fans in die Halle einlassen können. Sollten alle Plätze belegt sein, ist kein Einlass mehr möglich. Bitte habt hierfür Verständnis. Nutzt daher die Chance auf ein kaltes Getränk oder ein gutes Gespräch und kommt rechtzeitig.

Wir wünschen allen Fans und Spielern schon jetzt ein spannendes, aufreibendes aber faires Derby.

Mit Derby-Grüßen

Die Verantwortlichen der HSG PH

 


 27.07.2016

20160723 IMG 0418Teambuilding an der Weser - 1./2.Herren

Am vergangenen Samstag fand das traditionelle Teambuilding an der Weser statt. Dieses Jahr das erste Mal gemeinsam mit der zweiten Herren, um die Bindung beider Mannschaften weiter zu stärken. Pünktlich als wir die Boote ins Wasser ließen, setzte ein leichter aber dauerhafter Regen ein, der leider auch die Temperaturen drückte.

Sicher nicht das beste Wetter zum Paddeln, aber wir versuchten das Beste draus zu machen. Neben einigen Kaltgetränken gab es verschiedene Taktiken gegen die Kälte. Die Einen hielten sich durch zahlreiche Scharmützel untereinander warm, die Anderen versuchten möglichst lange trocken zu bleiben und nicht zu kentern. Beides mit unterschiedlichem Erfolg...

Am späten Nachmittag hörte es dann auf zu regnen und wir konnten den Abend noch in vollen Zügen genießen. Mit Barbecue, Bier und Boombox machten wir es uns am Lagerfeuer gemütlich und schworen uns auf die neue Saison ein. Bis spät in die Nacht ging das so, bis einer nach dem anderen mit der nötigen Bettschwere in seinem Zelt verschwand oder es sich einfach direkt in seinem Campingstuhl bequem machte.

Nun kann die heiße Phase der Vorbereitung beginnen. In den anstehenden Vorbereitungs-Derbys und in den Spielen gegen Drittligisten wird unser Teamgeist sicher gefordert. Aber daran scheiterte es in der Vergangenheit nun wirklich nicht, sodass wir uns alle auf die neue Herausforderung in der Oberliga freuen und guten Mutes sind diese auch zu meistern.


05.07.2016

Projekt Oberliga
Derzeit befinden sich unsere Männer noch in einer aktiven Erholungsphase. Die Spieler rüsten sich durch Ausdauerläufe und individuelles Krafttraining für den Beginn der Saisonvorbereitung am kommenden Montag (11.07.). Ab dann hat die Mannschaft 7 Wochen Zeit, sich für das erste Spiel (Auswärts beim Lehrter SV) der Oberliga Niedersachsen am 27. August vorzubereiten.


In dieser Vorbereitungsphase sind, außer etlichen Trainingseinheiten, insgesamt 10 Trainingsspiele geplant. Zweimal geht es gegen Landesligisten mit bekannten, ehemaligen HSG Trainern. Die TSG Dittershausen aus Hessen, wird von unserem ehemaligen Frauentrainer Artur Mikoljczek trainiert, und in Osterode hat Jens Wilfer die Verantwortung (nachdem die Frauenmannschaft zurückgezogen wurde) für die Männer übernommen. Bei beiden freuen wir uns auf ein Wiedersehen.


Aus der Verbandsliga Niedersachsen treten wir zweimal gegen die HSG Rhumetal, und einmal gegen den starken Aufsteiger Braunschweig 2 an. Gegen den Aufsteiger in die Oberliga Hessen, den TSV Vellmar, wollen wir uns einmal in Hessen und einmal in eigener Halle messen.


Die größten Herausforderungen wird es in drei Spielen gegen Mannschaften aus der 3. Liga geben. Eigentlich hatte uns Eintracht Baunatal ein Spiel am Sa. 30.7. in eigener Halle zugesagt. Aber leider ist es uns nicht gelungen eine Halle zu bekommen. Beide Hallen (in Nörten wie in Bovenden) sind wegen Wartungs- und Reinigungsarbeiten geschlossen. So sind wir froh, dass Eintracht Baunatal eine Halle bekommen hat, und wir nun dort antreten können. Der MTV Braunschweig ist in der letzten Saison souverän durch die Oberliga marschiert und wird sich mit seinem ausgeglichenen Kader wohl auch in der 3. Liga halten können, wo unser letzter Drittligavertreter, die TS Großburgwedel, schon etabliert ist. In jedem Fall werden uns Mannschaften dieser Spielstärke aufzeigen, an welchen Stellschrauben wir noch drehen müssen, um das Projekt Oberliga optimal anzugehen.


09.06.2016

Hauke Lapschies kehrt zurück

Ein weiterer Neuzugang ist zu vermelden. Hauke Lapschies, der bei der HSG von den Minis bis zur A-Jugend das Einmaleins des Handballs gelernt hat, kommt nun zu uns zurück.

Zuletzt hatte Hauke in der Saison 2012/2013 in der A-Jgd Oberliga unter Olaf Gerke für die HSG gespielt. Um sich optimal weiter zu entwickeln, hat er sein letztes A-Jgd Jahr bei Eintracht Baunatal in der Jugend Bundesliga Erfahrung gesammelt. Danach ist er zum HC Northeim gewechselt, um dort in der 3. Liga (14/15) und in der letzten Saison in der Oberliga auf Punktejagd zu gehen.


Mit Hauke können wir das Fehlen von Kreisläufer Jonas Smid, der von September bis Februar ein Auslandssemester absolviert, ideal kompensieren. Er kann mit einer Größe von 194cm genau wie Jonas, außer am Kreis im  Innenblock der Abwehr spielen.

Wir freuen uns…


25.05.2016

Aufstieg Oberliga

Nach der starken letzten Saison mit dem dritten Tabellenplatz war klar, dass es schwer werden würde, dies zu toppen.

Wenn uns das aber gelänge, würde das gleichzeitig den Aufstieg in die Oberliga bedeuten. Das wusste natürlich auch der neue alte Trainer Dietmar „Didi“ Boening-Grebe, der sich dieser Aufgabe trotzdem oder vielleicht gerade deshalb annahm.

Bei der Kaderplanung gelang es uns mit Henner und Wede zwei super erfahrene und immer noch erfolgshungrige Spieler zu verpflichten. Beide konnten unserer Truppe nach dem Probetraining nicht widerstehen, wer mag es Ihnen verübeln. Mit Jonas und Felix komplettierten zwei Youngstars den damit extrem breit aufgestellten Kader. Letztere trainierten schon eine Weile mit, sodass es in der Vorbereitung im Wesentlichen darum ging, Henner erfolgreich in unser Spiel zu integrieren. Und das gelang uns relativ schnell. Wir zeigten gute Leistungen, gewannen gegen den starken Oberligisten aus Rosdorf und brachten auch den Drittliga-Absteiger aus Northeim an den Rand einer Niederlage. Uns war natürlich bewusst, dass es nur Vorbereitungsspiele waren, aber unserem Selbstbewusstsein tat das natürlich gut.
 
Der mögliche Aufstieg als Saisonziel war immer mal wieder Thema, so richtig dazu bekennen wollte sich aber erstmal niemand. Zu ausgeglichen war die Liga in den letzten Jahren und zu viele Unbekannte gab es auch in diesem Jahr. Wie stark sind die Aufsteiger, in welcher Form kommt Himmelsthür aus der Oberliga und welchen Kader kann der finanzstarke TV Jahn Duderstadt zusammenbasteln? Alles Fragen, die vor der Saison keiner beantworten konnte. Sicher war nur, dass wir gut gerüstet sind für die Konkurrenz.

 
 

12.03.2016

Erneuter AUSWÄRTSSIEG!!!

Gewinnen beim SV Aue Liebenau 30:27

SV Aue Liebenau : Herren I  27:30 (14:19)

Wir haben unseren Gegner klar beherrscht, haben allerdings beim Stand von 17:27 etwas den Fuß vom Gas genommen ohne dabei unseren Sieg zu gefährden.

Unser DANK geht an die mitgereisten Fans die uns suuuper unterstützt haben und der "8.Spieler" waren!!

Tore HSG: Glapka 1, Smidt 2, Brand 12/2, P. Schindler 1, Jetztke 2, Gloth 1, Beyer 4, Regenthal 2, S. Schindler 5


05.03.2016

1.Herren siegt auswärts bei der HSG Fuhlen-Hessisch Old. mit 20:33!!

HSG Fuhlen-Hessisch Old. : Herren I   20:33 (13:18)

 


29.02.2016

Wer fährt mit?

Für das Auswärtsspiel am Samstag 12. März 2016 / 19:00 Uhr beim SV Aue Liebenau, setzen  wir einen Bus ein!

Abfahrt: Samstag, 12.03./ 16 Uhr an der Bovender Sporthalle am Wurzelbruchweg. Kosten: 12,-€

Bei Interesse bitte Anmeldung an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


27.02.2016

Heimsieg gegen TSV Wietzendorf und Tabellenführung zurück!! 42:14 (20:4)

Fotos von Volker Herrig


24.02.2016

Fotos von Volker aus dem Derby gegen HSG Rhumetal sind online!

ANSCHAUEN


22.02.2016

Basti fällt für unbestimmte Zeit aus!

Schlechte Nachrichten gibt es für uns zum Wochenstart.
Basti hat sich gestern im Derby in Folge einer Ellenbogenluxation eine Absplitterung des Radialköpfchens zugezogen.
Ein noch folgender MRT-Termin soll Aufschluss über die Dauer seines Ausfalls aufzeigen.

Wir alle hoffen auf eine ganz schnelle Genesung!


21.02.2016

Derby verloren!

Platz 1 an TSV Burgdorf III übergeben.

HSG Rhumetal I : Herren I  28:27 (11:12)

 


 

Shit!

Niederlagen tun weh, Derbyniederlagen noch mehr..

Mit 28:27 haben wir heute die nächsten 2 Minus Punkte kassiert und damit schmilzt so langsam unser Vorsprung zum Verfolgerfeld.
Bringt aber alles nix! Jetzt gilt es Kopf hoch, Blick nach vorn, konzentriert weiter arbeiten und die nächsten Spiele wieder für uns entscheiden!
Und das am Besten mit Eurer Hilfe! QUELLE: facebook 1.Herren


20.02.2016

DERBYZEIT

Sonntag 21.02.2016 / 17:00 Uhr / Katlenburger Burgberghalle

HSG Rhumetal I : 1.Herren


18.02.2016

NEUZUGANG Saison 2016/2017

Jan-Niklas Falkenhain, bisher Northeimer HC, wechselt zur neuen Saison zu uns.

Wir haben somit die Lücke, die durch das Ausscheiden von Carsten Beyer entstanden wäre sehr gut geschlossen.

Der Wechsel erfolgt unabhängig von einem Aufstieg in die Oberliga.  Zitat Jan "Wenn ihr aufsteigt, super. Wenn nicht, greifen wir halt nächste Saison an".

Dietmar Böning-Grebe


13.02.2016

1.Herren : TSV Burgdorf III / HZ 13:18 - Endstand 29:32  // Fotos von Volker Herrig


11.02.2016

Showdown im heißen Februar

Das erste Spiel des angekündigten „heißen“ Februars steht an. Mit dem TSV Burgdorf 3 ist der Tabellenzweite zum ersten 4-Punkte-Spiel in der Wurzelbrucharena zu Gast. Nach gut der Hälfte der  Saison steht der TSV noch mitten im Aufstiegsrennen und ist vielleicht sogar der stärkste Konkurrent im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze. Das letzte Mal verloren die Männer von Spielertrainer Andrius Stelmokas auswärts in Fallersleben und sind seit dem fünf Spiele ungeschlagen.


Über das Team sind, wie auch letztes Jahr, nicht immer ganz genaue Informationen vor Anpfiff möglich. Schließlich beziehen sie Spieler sowohl aus der A-Jugend, der eigenen Zweiten (3. Liga) und wenigem Stammpersonal der eigentlichen Mannschaft. Mehr als zehn Spiele haben bisher lediglich Stelmokas, die Brüder Steffen und Malte Schröter und Amadou Jobé auf dem Buckel. Mit ihnen spielten bisher 29 weitere Spieler in dieser Saison für das Verbandsliga-Team. Am gefährlichsten davon sind Linksaußen Lars Hoffmann (40 Tore, 8 Spiele), Rechtsaußen Amadou Jobé (34, 10), der A-Jugendliche Malte Donker (34, 8) und Hannes Feise (33, 8). Viele von ihnen werden wohl gegen uns auflaufen können. Einzig die A-Jugend spielt ebenfalls am Samstag, allerdings bereits um 15 Uhr gegen den HSV Hamburg.


Im Hinspiel hat uns vor allem ihr Torhüter Fabian Piatke den Zahn gezogen. Besonders von den Flügeln parierte er sensationell. Mit seinen 20 Jahren gehört er zu denjenigen, die in allen Herrenmannschaften zeitgleich zum Einsatz kommen können. Gegen ihn und ihrem individuell starkem Angriff heißt es heute zu bestehen. Wer zur Spitze gehören will, muss eben auch Spitzenspiele gewinnen, was wir, bis auf gegen Burgdorf, in der Hinrunde beweisen konnten. Jetzt heißt es mit VOOOOOOOOOOOOLLL DAAAAAAAAAAMPFFF gegen den Mit-Aspiranten zu bestehen!!! (Sebastian Herrig)


07.02.2016

AUSWÄRTSSIEG

HSG Schaumburg-Nord II : Herren I  21:29 (12:11)

Schlechte Chancenverwertung zu Beginn des Spiels führte schnell zu einer 4:1-Führung der Heimmannschaft und schließlich zum 12:11 Pausenstand für die Gastgeber.

In der 2.Halbzeit konnten wir unsere Chancen besser nutzen und die Gatsgeber waren gegen unser Tempospiel machtlos!

Tore: Herrig 3, Smidt 1, Brand 9/6, Grobe 3, P. Schindler 5, Jetzke 1, Beyer 5, S. Schindler 1, Becker 1


23.01.2016

Erneuter Heimsieg!!

1.Herren : MTV Müden/Örtze 29:24   FOTOS von Volker sind online!


22.01.2016

UNSER GOALIE ALBE HAT FÜR EUCH DIE HINSERIE MAL IN EIN PAAR NETTEN WORTEN ZUSAMMENGEFASST UND ZIEHT ABSCHLIEßEND EIN KLEINES FAZIT!
AUßERDEM GIBT'S ZUSÄTZLICH NOCH EINE FOTOSTRECKE MIT VOLKER'S HINRUNDEN HIGHLIGHTS!

Die HSG Plesse-Hardenberg 1.Herren wünscht viel Spaß beim lesen!

Nachdem wir das letzte Hinrundenspiel am vergangen Samstag gegen Fallersleben erfolgreich bestritten haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt auf diese sehr erfolgreiche Hinserie aus Mannschaftssicht zurück zu blicken. Alles in Allem war es natürlich eine sehr gute und erfolgreiche Hinrunde mit sehr wenigen negativen und vielen positiven Highlights, die Lust auf die Rückrunde machen!

Aber der Reihe nach. Im Sommer waren –neben Trainer-Urgestein Dietmar– die beiden Routiniers und Christians (Wede und Henner) zu uns gestoßen und hatten sich nach der erfolgreichen sozialen Integration (Paddeln, Grillen und Bier trinken an der Weser) in der Vorbereitung auch schnell sportlich in die Mannschaft eingefügt. Dasselbe gilt für unseren Neuzugang Jonas, der schon länger bei uns mittrainiert hat und den alten Bekannten Felix, der nach einigen Episoden im fernen (Australien) und nahen (Dransfeld) Ausland wieder zur HSGPH zurückgekehrt ist. Neben den vielen gewonnen Spielen war sicherlich die Weihnachtsfeier mit dem alljährliche Show-Act der Neuzugänge das große Highlight für unsere Neuen. Leider mussten wir uns im Laufe der Hinrunde auch von Jule verabschieden, der sich den Konkurrenten aus Duderstadt angeschlossen hat. An dieser Stelle nochmal viel Erfolg in der neuen (sportlichen) Heimat, die Punkte beim Rückspiel bleiben aber in Bovenden!

Der Beginn der Serie im September verlief etwas holprig. Gegen den kommenden Gegner Müden/Örtze taten wir uns schwer und konnten nur knapp mit einem Tor gewinnen und am dritten Spieltag setzte es die erste (und bislang einzige) Niederlage gegen die Bundesligareserve von Burgdorf. Anschließend steigerten wir uns aber sehr schnell und konnten sowohl die Pflichtaufgaben gegen vermeintliche Abstiegskandidaten als auch die Spiele gegen direkte Konkurrenten siegreich gestalten. Highlights dabei waren sicherlich die Siege in den Derbys, wobei wir den Tabellenzweiten aus Rhumetal deutlich mit 15 Toren nach Hause schickten und eine hart umkämpfte Partie in Duderstadt für uns entscheiden konnten. Neben der durch die beiden Christians noch gestiegenen individuellen Klasse, zeichnete uns dabei wie eigentlich jedes Jahr vor allem der mannschaftliche Zusammenhalt aus. Ganz wichtig war, dass jeder, der möglicherweise auch weniger Spielzeiten als in der Vergangenheit hatte, keine schlechte Stimmung verbreitet hat und zur Stelle war, wenn er benötigt wurde. Deshalb konnten wir in den schweren Spielen, zum Beispiel gegen Söhre und Fallersleben, ohne Qualitätsverlust durchwechseln und schlechte Tage von einzelnen Spielern auffangen.

Trotz dieser fast perfekten Hinrunde ist in Sachen Aufstieg/Meisterschaft noch lange nichts entschieden, zumal wir einen Großteil der Rückrundenspiele auswärts austragen müssen. Nur, wenn wir es weiterhin schaffen auf diesem Niveau zu spielen und in den entscheidenden Momenten da zu sein, wird es möglich sein, die Hinrundenleistung zu wiederholen. Mit eurer Unterstützung, liebe Fans, wollen wir damit gleich im nächsten Spiel gegen Müden anfangen.

Auf geht’s!    FOTOS


16.01.2016

HEIMSIEG!!

Herren I : VfB Fallersleben   31:27


09.01.2016

AUSWÄRTSSIEG!

Gewinnen mit 26:29 (18:14) in Rosdorf!!!


05.01.2016

Freundschaftsspiel - Samstag 09.01.2016 - 18:30 Uhr - Rosdorf

HG Rosdorf-Grone I : Herren I


19.12.2015

Mit einem 37:21 Auswärtssieg gegen SV Altencelle Handball verabschieden wir uns in die Winterpause!

Spitzenreiter!

Eure 1.Herren


18.12.2015 QUELLE: SV Altencelle Handball / facebook

SVA trifft auf Ligaprimus

Im letzten Spiel des Jahres und kurz vor Weihnachten trifft der SV Altencelle auf die HSG Plesse/ Hardenberg. Wie bereits vor der Saison erwartet stehen Sie mit nur einer Niederlage am Platz der Sonne!!

Die HSG ist auf allen Positionen gefährlich und auf dem Spielfeld agieren Sie als geschlossenes Team. Heraussticht Christian Brand und Patrick Schindler. Letztere ist wo möglich der beste Rechtsaußen der Liga!! (trotz Rechtshand)

Der SVA erhofft sich nachdem wichtigen Sieg in Wietzendorf eine weitere Leistungssteigerung. Eine Hiobsbotschaft ereilte die Mannschaft Anfang der Woche. Die Vermutung, dass sich Marco Otto die Achillessehne gerissen hat, wurde bestätigt und er wird wohl bis zum Saisonende ausfallen.

Trotz dessen möchte sich die Mannschaft im letzten Heimspiel 2015 vor heimischer Kulisse noch einmal ordentlich präsentieren. Die Altenceller wollen die HSG jedenfalls so lange wie möglich ärgern und im Sport gibt es ja immer wieder Überraschungen.

Fröhliche Weihnachten

Eure 1.Herren


16.12.2015 QUELLE: HNA (zys)

Trainerwechsel im Rhumetal:

Albrecht geht, Eichhorn kommt

„Die HSG Rhumetal und Stephan Albrecht haben sich darauf geeinigt, die bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit nicht über das Jahr 2015 hinaus fortzuführen." Mit dieser Pressemitteilung überraschte der Vorstand des Verbandsligisten am späten Dienstagabend die hiesige Handballszene.


Katlenburg. „Die HSG Rhumetal ist mit der sportlichen Entwicklung mehr als zufrieden, dankt Stephan Albrecht ausdrücklich für seine geleistete Arbeit und wünscht ihm zukünftig alles Gute.“ So heißt es in der Mitteilung weiter. Albrecht wurde am Montag informiert. Am Dienstag verabschiedete er sich von der Mannschaft.

Als Nachfolger wurde bereits Lars Eichhorn vorgestellt. Der bisherige Coach der Reserve leitete schon das Dienstagtraining. Die vakant gewordene Position bei der 2. Mannschaft wurde mit Carsten Lembke besetzt.

„Gerne macht man so etwas nicht“, erklärt Mathias Zänger, 2. Vorsitzender der HSG. Man habe sich aber bereits seit einigen Wochen Gedanken gemacht. Die fachliche Kompetenz des scheidenden Coaches sei unbestritten. „Doch die Zielsetzung hat am Ende nicht mehr gepasst. Der sportliche Erfolg ist das eine. Aber nicht immer fügen sich alle Puzzleteile zusammen.“

Tiefer einsteigen will Zänger bei der Frage nach den Gründen nicht, was natürlich Raum für Spekulationen lässt. Zumal die Mannschaft als Aufsteiger mit Rang zwei in der Verbandsliga derzeit über den Erwartungen liegt. „Das kommt auch für uns überraschend. Aber da müssen wir natürlich auch in alle Richtungen planen“, sagt Zänger. (zys)

Mehr dazu in der gedruckten Donnerstag-Ausgabe der HNA.