12112016 vorschaupic volkerBei den Wölfen auf die Zähne beißen
Nörten / Bovenden. In der Handball-Oberliga der Frauen wartet auf die HSG Plesse-Hardenberg das Gastspiel beim VfL Wolfsburg. Los geht es am Samstag um 18 Uhr. In der vergangenen Spielzeit trennten den VfL in der Endabrechnung nur drei Zähler von einem Abstiegsplatz.

Hart arbeiten, um möglichst früh viele Punkte zu sammeln, lautete daher die Devise der Gastgeberinnen zu Saisonbeginn, damit der Kampf um den Klassenerhalt nicht erneut zu einer Zitterpartie wird. Trotz aller Bemühungen sind die Wolfsburgerinnen aber als Zehnte noch längst nicht auf der sicheren Seite.

Becker ist optimistisch

Der HSG macht der Blick auf die Tabelle da schon mehr Spaß. Trotz vieler Ausfälle wurde Hannover-Badenstedt II zuletzt klar besiegt. Mit exakt dem gleichen Kader geht es jetzt in die VW-Stadt. „Mit nur acht Feldspielerinnen loszufahren ist natürlich ein Risiko. Ich bin aber optimistisch, dass die Mannschaft das auch am Samstag in Wolfsburg wieder gut hinbekommt.“

Ein Sieg des Burgenteams, es wäre der 18. im 20. Spiel, würde Plesse einen weiteren großen Schritt zum Ziel bringen. Am Samstag stehen sich die Verfolger aus Hildesheim und Hollenstedt im direkten Duell gegenüber und nehmen sich die Punkte gegenseitig ab. Gute Vorzeichen für den Spitzenreiter. (zys) FOTO: Herrig