11032017 goettingen bericht gt fjPlesse-Hardenberg wieder in der Spur
Frauenhandball-Oberliga: Tabellenführer siegt dank Leistungssteigerung nach der Pause

Der Meisterschaft und damit dem Aufstieg in die 3. Liga sind die Oberliga-Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg mit ihrem 18. Saisonsieg ein großes Stück näher gekommen. Vor guter Kulisse entschied das Team von Trainer Tim Becker das Derby gegen die mit zuvor 12:0-Punkten in Folge angereiste HSG Göttingen mit 30:24 (14:13) für sich.

Nach dem verpatzten Auftritt vor gut einer Woche in Wolfsburg ist Plesse-Hardenberg recht eindrucksvoll wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Besondere Akzente setzte dabei die starke Torfrau Carolin Menn, die im zweiten Durchgang allein drei ihrer fünf gehaltenen Siebenmeter parierte. Nach einem 1:3-Rückstand (3.) wechselte der Spitzenreiter bis zur Pause auf die Siegerstraße und zog vom 14:13 zur Pause auf 22:15 (45.) spielentscheidend davon. „Wir haben in der zweiten Hälfte unsere Abwehrarbeit besser hinbekommen“, betonte die 14-fache Torjägerin Maike Rombach.

„Plesse-Hardenberg hat verdient gewonnen“, erkannte auch Göttingens Trainer Uwe Viebrans neidlos an: „Insgesamt aber haben auch wir eine gute Leistung geboten.“ Das Manko brachte Göttingens torgefährliche Janina Schmieding auf den Punkt: „Wir haben unsere hundertprozentigen Chancen nicht verwertet.“ Unter anderem brachte der Verlierer mit seiner im zweiten Durchgang sehr kraftraubenden Spielweise nur vier der neun Strafwürfe im gegnerischen Netz unter.

„Wir haben uns in der zweiten Hälfe durch eine deutliche Leistungssteigerung zurück ins Spiel gebracht“, sagte Annika Hollender sichtlich erleichtert. Trainer Tim Becker attestierte seinem Team eine starke Abwehr- und Angriffsleistung.

Am kommenden Sonnabend ist Plesse-Hardenberg in Bovenden im NFV-Pokal Gastgeber des Final-Four. Drei Teams winkt dabei der Einzug in die erste Runde des DHB-Pokals. – Tore Plesse-Hardenberg: Rombach (14/6), Strahlke (6), Henne (4), Al Najem (3), Herale, Hollender, Marienfeld (je 1). – Tore Göttingen: Schmieding (10/4), Rösler (6), Bause (4), Albrecht (2), Jansen, Tischler (je 1).

11032017 goettingen bericht gt fj

In die Zange genommen: Plesse-Kreisläuferin Yasmin Hemke blieb im Derby gegen die HSG Göttingen ohne Torerfolg.foto: Pförtner