03092017 pokal markranstaedt hna berichtPlesse-Hardenberg scheitert am SC Markranstädt
Bovenden. Die schlechte Nachricht erreichte die Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg schon vor dem Anpfiff der Erstrundenpartie im DHB-Pokal gegen den SC Markranstädt. Bei Annika Hollender bestätigte sich die Diagnose Kreuzbandriss. Schon am Freitag wurde die Spielmacherin operiert. Ihr Team zog sich am Sonntag trotz dieser bitteren Pille beim 18:27 (11:15) gut aus der Affäre.

Von Nervosität war nichts zu spüren - auch nach einem anfänglichen 1:4-Rückstand nicht. Marilena Henne brillierte als Regisseurin, traf auch in Unterzahl. Caro Menn begeisterte das Publikum mit tollen Reaktionen. Mit etwas mehr Wurfglück wäre sogar mehr drin gewesen, als ein respektables 5:6 nach 15 Minuten.

Danach häufte sich die Fehlerquote. Das nutze Markranstädt mit erfolgreichen Kontern zu einer ersten Vier-Tore-Führung (10:6/20.). Trotz klarer Vorteile der Gäste im Umschaltspiel, blieb die Stimmung auf den Rängen und im Team aber gut. Dafür sorgten präzise Würfe von Maike Rombach und ein frecher Auftritt von Linksaußen Jana Kurzbuch. Da auch in der Abwehr unermüdlich gearbeitet wurde, war die Heimsieben nach einem 4:0-Lauf beim 10:12 wieder in Schlagdistanz.

Auch nach dem Wechsel blieb Plesse zunächst dran. Caro Menn präsentierte sich weiter drittligareif. Isabel Marienfeld netzte vom Kreis drei Mal ein. Als Jana Kurzbuch der Anschluss zum 16:17 (36.) gelang, tobten die HSG-Fans. Erst nach gut 40 Minuten schlug das Pendel dann doch deutlicher zugunsten des künftigen Ligakonkurrenten aus Sachsen aus. Der zeigte sich weiter effektiv im Bestrafen gegnerischer Unzulänglichkeiten. Dagegen herrschte im Angriff der Heimsieben längere Zeit Funkstille. Der SC zog auf 23:16 (50.) davon. Die Partie war entschieden.

Tim Becker war mit dem Ergebnis („zu hoch“) nicht zufrieden, durfte aber festhalten: „Wir können mithalten, wenn wir unsere Leistung abrufen.“ Das gelang zumindest phasenweise und sollte Mut für die Liga machen.

HSG: Menn, Röhrs - Al Najem, Hemke 1, Henne 4/1, Hille, Kunze, Kurzbuch 3, Marienfeld 3, Rombach 6, Schob, Strahlke.

03092017 pokal markranstaedt hna bericht

Starker Auftritt: Jana Kurzbuch (am Ball) machte für die HSG Plesse-Hardenberg im Pokalspiel gegen Markranstädt eine gute Figur. Foto:  zje