3liga frauenErstes Heimspiel - Liganeuling kommt

Nach dem sieglosen Saisonstart gegen den starken Titelanwärter der 3.Liga Ost, SV Germania Fritzlar, am vergangenen Wochenende erwartet uns diesen Samstag ein ganz anderes Spiel. Letzte Woche waren die Rollen klar verteilt- Fritzlar startete als Favorit in die Partie und stand unter Zugzwang uns klar zu dominieren -  wir hingegen konnten völlig ohne Druck aufspielen und die Rolle als Außenseiter für uns nutzen.

Unser erstes Heimspiel in der 3.Liga werden wir jedoch gegen den HV Chemnitz bestreiten, ebenfalls ein Liganeuling und ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt. In diesem Spiel wird sich zeigen, welches Team sich zum frühen Zeitpunkt der Saison schon besser gefunden hat und  die Nervosität und den Druck abschalten kann, um sich wichtige Punkte im Kampf um den Verbleib in der 3. Liga zu sichern.

Mit 44:0 Punkten hat unser Gegner aus Chemnitz die Mitteldeutsche Oberliga klar dominiert und damit den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht.

Gestartet ist der HV Chemnitz mit einem 21:21 Unentschieden gegen Birkenau, bei dem der HV jedoch lange zurücklag und sich in den letzten Minuten den ersten Punkt in Liga 3 hart erkämpft hat. In teilweise doppelter Unterzahl zeigte das Team von Trainer Thomas Sander seinen Siegeswillen und dass sie bereit sind, bis zum Schluss zu kämpfen. In der Schlussphase verhalf ihnen dann noch eine konzentrierte und aggressive Abwehrleistung zum Ausgleich. Uns erwartet also ein hochmotivierter und kampfstarker Gegner, gegen den wir 60 Minuten unsere Leistung abrufen müssen, um die Punkte in heimischer Halle zu behalten. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf der starken Melanie Beckert liegen, die 7 Tore zum Punktgewinn beisteuerte und durch gute Anspiele der Rückraumspielerinnen Akzente am Kreis setzte.

Trotz der Niederlage am vergangenen Wochenende sind auch wir mit viele positiven Erkenntnissen aus dem ersten Saisonspiel gegangen und können auf unsere gute Abwehrleistung bauen. Am Samstag gilt es die gleiche Aggressivität in der Deckung zu zeigen, über einen starken Abwehrverbund in den Gegenstoß zu kommen und damit einfache Tore zu erzielen. In der zurückliegenden Trainingswoche wurde der Fokus auf den Angriff gelegt, um im Positionsspiel zurück zu alter Stärke zu finden und auch aus unseren Konzeptionen wieder mehr Kapital zu schlagen. Es gilt die technischen Fehler zu minimieren und die Konzentration über die volle Spielzeit aufrecht zu erhalten.

Bereits in der vergangenen Saison haben wir gezeigt, dass wir mit Drucksituationen umgehen können, als Team zusammen kämpfen und uns gegenseitig unterstützen. Diese Mentalität und die Einstellung, in jedem Zweikampf sowohl hinten als auch vorne alles zu geben, werden besonders am Samstag den entscheidenden Ausschlag für einen aus unserer Sicht positiven Spielverlauf geben. Alle Mädels sind heiß aufs Spiel, wir freuen uns darauf vor heimischem Publikum das erste Mal in der dritten Liga aufzulaufen und hoffen, dass wir auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen zählen können. Denn ein bisschen historisch wird der 23.09.2017 in Zukunft auch sein - am Samstag findet nämlich zum allerersten Mal in der Geschichte der HSGPH ein Spiel in der 3.Liga in der Halle im Wurzelbruchweg statt. Also lasst euch dieses Ereignis nicht entgehen und seid dabei. Wir freuen uns auf euch!