04112017 kleenheim berichtKeine Chance gegen Kleenheim

In der dritten Liga Ost bleiben wir in unserem achten Spiel weiterhin ohne Punkte und auf dem letzten Tabellenplatz. Gegen die Mannschaft der SG Kleenheim setzte es am Samstag an unserem ersten Doppelspieltag eine 19:29 Niederlage, die aus den Erfahrungen der bisherigen Spiele in der Deutlichkeit zu erwarten und bereits nach schlechten 30 Minuten besiegelt war. Kleenheim wurde seiner Favoritenrolle gerecht und glänzte mit schnellem Tempospiel und überzeugenden Toren, so dass es nach 15 Minuten bereits 2:8 für die Gäste stand.

Die meisten Tore resultierten wie so oft aus unseren eigenen Fehlern und demnach leichtfertig weggeworfenen Bällen im Angriff, die Kleenheim in schnelle Tore durch ihre funktionierende erste und zweite Welle umsetzen konnte. Wie so oft hatten wir nur noch das Nachsehen und waren einen Schritt langsamer zurück. Zwangen wir Kleenheim erstmal in einen Positionsangriff, bleibt festzuhalten, dass unsere Abwehr phasenweise gut arbeitete, der Block jedoch immer wieder unglücklich agierte. Gelang dem Gegner aus dem gebundenen Zusammenspiel keine klare Torchance, suchten die Gäste immer wieder ihre starke Rückraumlinke, die dem Publikum beeindruckende Würfe aus der zweiten Reihe bot. Hier wurde deutlich, warum die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Mit einem Stand von 6:14 gingen wir in die Halbzeitpause und allein das Ergebnis macht deutlich, dass die Problematik wie nahezu in jedem Spiel in der Ungefährlichkeit unseres Angriffs zu finden ist. Nach der Halbzeit bot sich ein leicht verändertes Bild, da zum einen die Gäste viel durchwechselten und alle Spielerinnen zum Zuge kommen ließen und wir zum anderen etwas mutiger aufspielten. So gelangen uns durch das Auflösen von Isabel aus dem rechten Rückraum an den Kreis 3 starke Tore von Alena aus der zweiten Reihe in Folge. Auch das Spiel über Yassi funktionierte immer besser, so dass sie am Ende 5 Feldtore aufweisen konnte. Nach 8 Spielen heißt es für uns weiterhin auf Punkte zu warten. Gegen Kleenheim waren diese nicht eingeplant, ärgerlich sind noch immer die Niederlagen gegen Birkenau und Chemnitz. Spiele, in denen wir zu recht verloren haben, da wir unter unseren Möglichkeiten gespielt haben. Trotz dieser 8 Niederlagen und dem letzten Tabellenplatz ist die Stimmung in der Mannschaft und im Training positiv, wir arbeiten weiter und blicken nach vorne. Ein Zustand, der nicht selbstverständlich ist. Wie immer bleibt zu sagen, dass wir uns dennoch freuen, wenn ihr uns weiterhin unterstützt.

04112017 kleenheim bericht