lara al najemTeuer bezahlter Turniersieg

Die 1. Damen hat das Vorbereitungsturnier der HSG Rhumetal gewonnen: Nach zwei Siegen und einem Unentschieden belegte unsere Mannschaft aufgrund des besseren Torverhältnisses den ersten Platz vor dem Northeimer HC. Über eine Spielzeit von 1 x 35 Minuten pro Spiel wurden die beiden Landesligisten HSG Rhumetal (19:7) und DJK Hildesheim (28:14) deutlich geschlagen. In beiden Spielen funktionierten Abwehr, Gegenstoß und Angriff recht gut – die beiden Gegner stellten uns jedoch auch vor keine allzu großen Herausforderungen.

Ganz anders das letzte und entscheidende Spiel gegen Northeim: Gegen den Oberliga-Kontrahenten stand die Abwehr anfangs nicht gut, und weil wir im Angriff zu viele hochkarätige Torchancen ungenutzt ließen, konnte Northeim sich bis auf 11:6 absetzen. Dann kamen wir jedoch besser ins Spiel und konnten beim 12:12 den Ausgleich erzielen. Am Ende gab es ein leistungsgerechtes 16:16-Unentschieden, das für uns den Turniersieg bedeutete.

Dieser wurde mit zwei Verletzungen jedoch teuer bezahlt: Julia Herale verletzte sich am Sprunggelenk und konnte gegen Northeim nicht mehr eingesetzt werden, und Lara Al Najem brach sich nach einem Zusammenprall mit der Northeimer Torhüterin die Nase und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bei Julia bleibt abzuwarten, wie schwer die Verletzung ist; Lara wird mit Sicherheit eine Weile ausfallen. Für unseren kleinen Kader bedeuten diese Verletzungen definitiv eine Schwächung – und wir werden sehen, wie gut wir diese am Freitag im ersten Punktspiel kompensieren können.

HSGPH: Menn, Röhrs – Sander (15/6), Marienfeld (13), Al Najem (7), Hemke (6), Herale (6), Henne (6), Hollender (4), Rombach (4/1), Strahlke (2).