HSG Plesse-Hardenberg – MTV Rohrsen 28:21 (11:11)

Der Gast hat dem Tabellenführer vor allem in der ersten Halbzeit mit seiner aggressiven Deckung das Leben schwer gemacht. Mit Beginn des zweiten Abschnitts zog die HSG ihr Spiel breiter auf, setzte die Außenspielerinnen besser in Szene und bekam langsam Oberwasser. Nicht zuletzt auch, weil bei Rohrsen die Kräfte schwanden.

Tore HSG: Hemke (3), Henne (1), Sander (9/5), Herale (4), Strahlke (3), Thoelke (5), Al Najem (2), Hollender (1).