Auswärtssieg mit Sand im Getriebe!

Letzte Woche Sonntag machten wir uns bei schönstem Winterwetter auf den weiten Weg Richtung Buchholz. Dort sollte um 13 Uhr unser Spiel gegen den Aufsteiger der Landesliga Lüneburg, die SG BW Rosengarten-Buchholz 2 stattfinden. Die Bundesligareserve spielt eine durchwachsene Saison mit durchaus überraschenden Ergebnissen. Nach einem guten Saisonstart steckt die SG mitten im Abstiegskampf. Wie wir wissen sind angeschlagene Gegner immer besonders gefährlich, wir waren also gewarnt.

Nach sonniger, problemloser Anreise und aufheizen unseres Duschcontainers starteten wir gut ins Spiel. Vorne spielten wir uns Chancen heraus und hinten wurde beherzt zugepackt. So konnten wir uns schnell mit 2 Toren absetzen. Im Laufe der ersten Halbzeit ließ unsere Deckungsarbeit leider erheblich nach. Es wurde nicht mehr um die Kreisläuferin gearbeitet, aggressiv zugepackt oder aus der Abwehr herausgetreten. Unserem Gastgeber gelangen in dieser Phase viele einfache Tore.

Ob es über die Kreisläuferin oder durch Schlagwürfe der Rückraumspielerinnen. Wir waren immer einen Schritt zu spät. Hinzu kam außerdem, dass wir vorne überhastet abschlossen, beim Torabschluss die Torfrau abwarfen oder sogar gleich neben das Tor zimmerten. So gingen wir beim 14:11 mit einem 3 Tore-Rückstand in die Pause.

In der Kabine gingen wir alle nochmal in uns und schworen uns für die zweite Halbzeit ein. Jeder war sich bewusst, dass nur eine deutliche Leistungssteigerung eine Auswärtsniederlage verhindern würde. Außerdem stellten wir unsere Abwehr von 6:0 auf 3:2:1 um. Kaum war die zweite Halbzeit angepfiffen zeigte sich unsere Mannschaft wie ausgewechselt. Die 3:2:1-Abwehr stand von Beginn an bombenfest. Jeder half jedem und kam mal ein Ball durch war da ja auch noch Nele, die uns ein großer Rückhalt war und mit Caro zusammen 3 Siebenmeter entschärfen konnte.

Im Angriff spielten wir nun geduldiger und waren im Abschluss eiskalt. So konnten wir in der 35. Minute beim 15:15 das erste Mal wieder ausgleichen. Im Anschluss ging Rosengarten nochmal in Führung, aber das sollte die letzte Führung des Gastgebers sein. Wir konnten uns im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit Tor um Tor absetzen. Auch eine Rote Karte in der 44. Minute (gegen mich :D) konnte das Team nicht mehr aufhalten. In der Unterzahl gelangen uns zwei weitere Tore und wir führten in der 47. Minute mit 21:17.

Der SG fiel bis zum Abpfiff nicht wirklich etwas gegen unsere Deckung ein. Sie versuchten es mit Übergangen von der Mitte und von Außen oder mit zwei Kreisspielerinnen. Wir hatten zum Glück immer die richtige Antwort, so dass Rosengarten in den zweiten 30 Minuten nur 7 Tore erzielen konnte!!

Am Ende sind wir nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen und konnten das Spiel mit 30:21 am Ende noch deutlich für uns entscheiden!