Final Four-Wir kommen!
Am ersten Wochenende des neuen Jahres fand die dritte Runde des HVN-Pokals statt. Nach unserer wohlverdienten Weihnachtspause wollten wir den Sonntag nutzen, um wieder in unseren Spielrhythmus zu finden.

Gastgeber an diesem Wochenende war der MTV Rohrsen. Der Gastgeber bestritt das Auftaktmatch gegen unsere Nachbarinnen von der HSG Göttingen. In diesem Spiel konnte sich der MTV deutlich mit 26:18 durchsetzen und zog als erste Mannschaft ins Finale ein.

Im Anschluss stand unsere Partie gegen die HSG Hannover-Badenstedt 2 auf dem Plan. Wir leisteten uns zu Beginn des Spiels einen klassischen Fehlstart und lagen schnell mit 1:6 hinten. Man merkte uns die lange Pause deutlich an. Unsere Abwehr tat sich gegen die kleinen und wendigen Spielerinnen aus Badenstedt besonders schwer. Es wurde nicht konsequent verschoben und zusammen gearbeitet. Vorne spielten wir uns zwar viele Chancen raus, konnten diese aber nicht in Tore ummünzen.

Im Laufe der ersten Halbzeit fingen wir uns zum Glück und konnten uns zur Halbzeit auf ein Tor herankämpfen. In der zweiten Halbzeit gingen wir dann das erste Mal in Führung. Die Abwehr stand nun besser und bekam den Gegner immer besser in den Griff. Am Ende konnten wir das Spiel mit 21:19 für uns entscheiden. Bei einer konsequenteren Verwertung unserer Chancen wäre sicherlich ein deutlicher Sieg möglich gewesen.

Aber wir hatten ja im Anschluss noch eine Chance es besser zu machen... Nach einer kurzen Pause stand dann das Finalspiel gegen den MTV Rohrsen an. Unser klares Ziel war es nun, das Spiel zu gewinnen und ins Final Four einzuziehen. Im Gegensatz zum ersten Spiel gelang uns gegen den MTV ein Blitzstart und wir lagen fix mit 4:1 in Führung. Was sich im Vergleich zum ersten Spiel leider nicht geändert hatte, war unsere Chancenverwertung. Reihenweise hochprozentige Chancen wurden verballert. Zum Glück stand unsere Abwehr in diesem Spiel sicher und somit konnten wir den Vorsprung bis zur Pause halten und wechselten beim stand von 12:8 die Seiten.

Zweite Halbzeit, gleiches Spiel. Hinten blockten wir nun einige Bälle der Spielerinnen aus Rohrsen und zogen zeitweise auf 7 Tore davon. Leider konnten wir unsere Trefferquote vorne weiter nicht steigern und ließen den MTV bis zum Schluss nochmal auf 3 Tore heran kommen. Am Ende gewannen wir auch das zweite Spiel des Tages (22:19).

Somit stehen wir nun in der letzten Runde des HVN-Pokal 2016/2017. Das Final Four findet am Wochenende 18./19. März statt. Der Austragungsort wird noch bekannt gegeben. Der Hannoversche SC, der Vfl Stade und die HSG Hude/Falkenburg machen das Final Four komplett. Ein Finaleinzug beim Final Four würde die Qualifikation für der erste Runde des DHB-Pokals 2017/2018 bedeuten. Hoffen wir, dass wir es zum Final Four nicht all zu weit haben werden. Vielleicht ja sogar direkt vor unserer Haustür! Wir würden uns freuen!
Liis