DERBYSIEG!

Im ersten Heimspiel des Jahres stand gleich ein Hammerspiel auf dem Spielplan. Es war nicht nur ein Derby gegen unseren Nachbarn aus Northeim, sondern auch ein Spitzenspiel (1. vs. 3.)!
Alles war also angerichtet für einen tollen Handballnachmittag. Jedoch stellte sich die Frage, wie wir die verdiente Niederlage in Hannover verkraftet hatten. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten vor allem in der Abwehr wieder zu alter Stärke zurück finden.

Aber ehe wir uns versahen lagen wir mit 0:3 (5. Minute) zurück. Diesmal lag das Problem im Angriff. Die Northeimerinnen stellten uns, anstatt der gewohnten 5:1-Abwehr, eine starke 6:0-Abwehr gegenüber. Wir wirkten alle noch etwas nervös und schloßen unsere Angriffe zu früh und unvorbereitet ab. Zum Glück erlöste uns Maike in der 7(!) Minute mit dem ersten Treffer. Mit andauernder Spielzeit kamen wir immer besser ins Spiel. Wir schafften es nun immer wieder zum Torerfolg zu gelangen und waren meist nur durch ein Foul zu stoppen, welche zu vielen Siebenmetern führten.
Über 4:4 (16.) und 8:6 (22.) schafften wir es bis zum Halbzeitpfiff eine 4-Tore-Führung herauszuspielen (11:7).

Kurz nach der Halbzeitpause ließen wir die Northeimerinnen nochmal auf 2 Tore herankommen (11:9). Dies sollte aber schon das letzte Aufbäumen unseres Gegners gewesen sein. Uns gelang bis zu 46. Minute ein 7:0-Lauf, der den Willen der Northeimerinnen entgültig brach.

Wir ließen uns in dieser Phase durch keine Abwehrformation der Northeimerinnen aus der Ruhe bringen. Ob einfache oder zweifach Manndeckung. Wir hatten immer die passende Antwort. Unsere Mittelfrauen , Annika, Julia und Isa, setzten ihre Nebenleute geschickt in Szene. Immer wieder wurden Dinge umgesetzt, die wir in der Vorwoche im Training geübt hatten.

Über die gesamten 60 Minuten stellten wir eine sehr starke Abwehr aufs Parkett, welche endlich wieder die erwartete Aggressivität an den Tag legte. Die Northeimerinnen spielten teilweise lange Angriffe, da ihnen nur wenig gegen unsere Abwehr einfiel. Uns gelang es Toptorschützin Weitemeier bei lediglich 4 Toren zu halten. Vom Kreis konnten wir sogar jeglichen Torerfolg verhindern.

Wenn die Abwehr dann doch einmal überwunden wurde war da ja auch noch Nele zur Stelle. Nele zeigte über die gesamten 60 Minuten eine starke Leistung und war ein sicherer Rückhalt hinter unserer Abwehr!

Ach ja.. das Endergebnis lautete 26:17. Noch nie gelang uns so ein deutlicher Sieg im Derby gegen den Northeimer HC. Auch 26 Tore gegen Northeim sind für uns eine Seltenheit. Es gab auch schon Spiele, wo wir nicht mehr als 11 Tore erzielen konnten.

Alles in allem ein schöner Derbysieg, auf dem wir uns aber keinesfalls ausruhen dürfen!