Die Frauen der HSG Plesse sind am 18. März Gastgeber des Final-Four-Turniers
Pokalendrunde steigt in Bovenden
Nörten / Bovenden. Die HSG Plesse hat (wie berichtet) den Zuschlag für die Ausrichtung des Endturniers um den Pokal des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) der Frauen erhalten. Gespielt wird am 18. März in Bovenden. Dort wird um 14 Uhr das erste Halbfinale zwischen Plesse und dem VfL Stade angepfiffen. Beide Teams sind Spitzenreiter in ihren Oberligen.

Im Anschluss ermitteln der Hannoversche SC und Hude/Falkenburg den zweiten Endspielteilnehmer. Das Finale steigt ab 19.30 Uhr. Die drei Erstplatzierten erhalten ein Ticket für die erste Runde des DHB-Pokals. „Die Vertreter der SG Spanbeck, des Northeimer HC, des HVN und der Handballregion haben der Verlegung bereits angesetzter Punktspiele unkompliziert zugestimmt. Dadurch wurde dieser Handball-Leckerbissen in Bovenden erst möglich“, erklärt Plesses Vorsitzender Holger Lapschies. „Wir hoffen auf spannende Spiele.“ (zys)