Willkommen bei der HSG Plesse-Hardenberg e.V. , dem landkreisübergreifenden Handballverein in Göttingen und Northeim.

 

Minihandball-Spielfest und Jugendturnier der HSGPH 

Wann? 15./16. Juni 2024 

Wo?  Sportplatz „Mariaspring“ in Bovenden-Rauschenwasser

Turnierbestimmungen Zeitplan 

Spielpläne Männlich:  C1 , D1 , E1

Spielpläne Weiblich: C1 , D1 , E1

 Unterstütze deine Region und spende ab dem 03.06. für gemeinnützige Vereine in unseren Filialen!

Rund 2000 gemeinnützige Vereine nehmen deutschlandweit als Spendenpartner teil und freuen sich über deine Unterstützung.
Spende für einen Verein in deiner Region, indem du an der Kasse auf den nächsten 10 ct Betrag aufrundest oder dein Pfand am Pfandautomaten spendest.

In diesen Filialen kannst du ab 03.06.2024 für den Verein spenden:

  • Göttinger Str. 15-16, 37176 Nörten-Hardenberg
  • Sonnenberg 3, 37120 Bovenden

REWE Scheine für Vereine | HSG Plesse Hardenberg e.V.

11.11.2023 1.Herren - MTV Braunschweig 2 29:30 (11:14)

Niederlagenserie der HSG Plesse-Hardenberg hält an !

Nach zwei Niederlagen sollten in der heimischen Halle gegen die Zweitvertretung des MTV Braunschweig endlich wieder zwei Punkte her. Auf die Gäste, die in den letzten Spielen in einer sehr offenen 4:2-Deckung agierten, hatten wir uns unter der Woche intensiv vorbereitet.

Die ersten Minuten waren von einem beidseitigen Tempospiel geprägt, bei dem wir es allerdings nicht schafften, unsere erspielten Chancen zu nutzen, sodass es nach 10 Minuten 3:6 stand. In den folgenden Minuten beruhigte sich das Spiel etwas, und beide Mannschaften versuchten vermehrt im Positionsangriff zum Torerfolg zu kommen. Während es den Braunschweigern immer wieder gelang, insbesondere über ihren wurfstarken Halblinken, ein einfaches Tor zu erzielen, scheiterten wir mehrfach mit hart erarbeiteten 7-Metern am gegnerischen Keeper. In Minute 20 war Patrick gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und stellte unsere Deckung auf eine offensive 5:1-Formation um. Trotz der Umstellung schafften wir es nicht, den Rückstand bis zur Pause auszugleichen, und hatten es Torbens zwei gehaltenen 7-Metern zu verdanken, dass wir nur mit einem Rückstand von 11:14 in die Kabine gingen.

Die Devise für die zweite Halbzeit war klar: Wir müssen unsere Chancen nutzen. Bis zur 45. Minute (Stand: 16:19) schafften wir es allerdings trotzdem nicht, den Rückstand auszugleichen, da die Gäste immer wieder über ein gutes Spiel mit dem Kreisläufer zu einfachen Torerfolgen kamen. Nach einer erneuten Auszeit bekamen wir langsam mehr Zugriff in der Abwehr und konnten in der 52. Minute erstmals wieder auf ein Tor aufschließen. Bis zum Spielende schafften wir es allerdings nicht mehr auszugleichen, geschweige denn das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Endstand: 29:30.

Schlussendlich hat uns unsere Abschlussschwäche in der ersten Halbzeit 2 Punkte gekostet. Daran gilt es, unter der Woche zu arbeiten, um am kommenden Wochenende gegen den TuS Vinnhorst II wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

Es spielten: Streich und Wigger (im Tor), Pieper, Kehl (2), Gründer (1), Büttner (2), Herrig (4), Meyners (10), Funke (8), Spelly (1), Steinert (1), Zidar & Friedrichs.