Willkommen bei der HSG Plesse-Hardenberg e.V. , dem landkreisübergreifenden Handballverein in Göttingen und Northeim.

 

Minihandball-Spielfest und Jugendturnier der HSGPH 

Wann? 15./16. Juni 2024 

Wo?  Sportplatz „Mariaspring“ in Bovenden-Rauschenwasser

Turnierbestimmungen Zeitplan 

Spielpläne Männlich:  C1 , D1 , E1

Spielpläne Weiblich: C1 , D1 , E1

 Unterstütze deine Region und spende ab dem 03.06. für gemeinnützige Vereine in unseren Filialen!

Rund 2000 gemeinnützige Vereine nehmen deutschlandweit als Spendenpartner teil und freuen sich über deine Unterstützung.
Spende für einen Verein in deiner Region, indem du an der Kasse auf den nächsten 10 ct Betrag aufrundest oder dein Pfand am Pfandautomaten spendest.

In diesen Filialen kannst du ab 03.06.2024 für den Verein spenden:

  • Göttinger Str. 15-16, 37176 Nörten-Hardenberg
  • Sonnenberg 3, 37120 Bovenden

REWE Scheine für Vereine | HSG Plesse Hardenberg e.V.

16.09.2023 TG Münden : 1.Herren 32:35 (13:15)

Nächstes Derby, Nächster Sieg!

Am vergangenen Samstag, den 15. September starteten wir innerhalb von zwei Wochen in das Zweite Derby der Saison. Diesmal auswärts in Hann Münden, wo das Spiel 18:45 Uhr startete. 

Das Team der TG um unseren ehemaligen Mitspieler Philipp Nörtemann war durch ihren Trainer Hazim Persic sehr gut auf uns eingestellt. Das führte dazu, dass Münden besser ins Spiel kam und wir uns erstmal fangen mussten, bis wir in der 6. Minute unser erstes Tor zum Stand von 2:1 warfen. Es folgten leider ein paar unkonzentrierte Aktionen im Angriff, welche Münden postwendend nutze um davon zu ziehen. Die Jungs aus Münden konnten ihren Vorsprung auf 8:5 in der 14. Spielminute ausbauen. Dann aber starteten wir einen Lauf und konnten dank eines brillant aufgelegten Felix Funke per 7-Meter den Anschluss zum 8:9 und darauffolgend durch Yannic Springer zunächst zum 9:9 in der 20. Spielminute ausgleichen. Direkt folgend durch Dino Bacic die erste Führung in der 21. Spielminute zum 9:10 verbuchen. Ab jetzt waren wir voll da und es ging Schlag um Schlag, Kopf an Kopf in Richtung Halbzeit. Bei abgelaufener Uhr nach 30 Minuten und einer 13:14 Führung unsererseits gab es noch einen direkten Freiwurf, den Yannic Springer überragend verwandelte. Wir gingen somit mit einer zwei Tore Führung mit 13:15 in die Halbzeit.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war leider genauso verschlafen, wie der der ersten Halbzeit. Schnell konnte Münden wieder herankommen und in der 38. Spielminute erneut ausgleichen. Spielstand 20:20. Wir ließen die Köpfe jedoch nicht hängen und kämpften uns wieder einen drei Tore Vorsprung zum 24:27 in der 48.Minute heraus. Aber Hann Münden hatte auch darauf eine Antwort und konnte erneut ausgleichen und sechs Minuten vor Schluss sogar in Führung gehen. Spielstand 30:29. Der Startpunkt für eine krafttreibende, spannende Schlussphase war somit spätestens jetzt gelegt. Durch Tore von ebenfalls brillant aufgelegten Spielern der HSG in Form von Malte Büttner und Tomislav Zidar konnte erneut eine Führung für die Jungs aus dem Plesseland erzielt werden. Ab jetzt ging es Schlag auf Schlag. Ehe es erneut Tomislav war, der uns 2 Minuten vor Schluss die nächste Führung zum 32:33 brachte. Eine Minute vor Schluss gab es dann noch einen 7-Meter für die TG Münden. Nico Backs, der bis dahin 4/4 7-Meter verwandelt hatte, im Duell gegen Plesse Keeper Lasse Wigger. Der Ball fand seinen Weg nichts ins Tor und die HSG war eine Minute vor Schluss mit einer ein Tore Führung in Ballbestitz. Jetzt hieß es Ruhe bewahren und das Spiel nach Hause holen. Dino Bacic war es, der 30 Sekunden vor Schluss die Entscheidung mit sich brachte. Spielstand 32:34. Münden hatte keine Antwort mehr und Benjamin Kehl machte 5 Sekunden vor Schluss mit seinem ersten Tor im HSG Dress das Ding endgültig zu. Endstand 32:35.

Nach diesem Spiel war die Euphorie riesig und es wurde mit den mitgereisten Fans ordentlich gefeiert.

Ein riesiges Dankeschön geht dabei noch an unsere mitgereisten Fans, die uns zu jeder Zeit des Spiels nach vorne gepeitscht haben.

 

Für die HSG im Einsatz- Wigger, Streich (beide TW), Pieper 2, Kehl 1, Büttner, Springer je 3, Herrig 5, Meyners 1, Funke 11/4, Bacic 4, Zidar 5, Seibt, Hinz, Friedrichs