06.02.2023 Hinter den Kulissen - Kai und Andrea Hungerland

2023 02 Kai Andrea HungerlandPassion Handball

Der Werdegang im Handball von Kai Hungerland.

Da die Anfänge etwas im Nebel liegen, könnte es nicht zu 100% stimmen, schließlich bin ich 1975 geboren und es hapert mit den Zeitzeugen.
Gespielt habe ich in der E-Jugend der HSG Plesse so wie ein Jahr in der B-Jugend. Bevor ich dann zu der HSG Nörten-Angerstein gewechselt bin, weil sich die Mannschaft in Bovenden aufgelöst hat. Dort spielte ich einige Jahre.
Zuerst 2 Jahre in der A-Jugend, wo wir dann durch Zufall heraus gefunden haben, dass ich vielleicht doch im Handball zu gebrauchen bin, in dem man mich an den Kreis stellte. Später bei den Herren kam dann noch rechts Außen hinzu. Dort spielte ich erst in der 2. Mannschaft (Bezirksklasse) und später in der 1. Mannschaft in der Oberliga bzw. Verbandsliga. In dieser Zeit traf ich auf meine Frau Andrea.. 2006 wechselte ich dann für 4 Jahre zur HSG Northeim wo ein Jahr Verbandsliga und 3 Jahre Oberliga folgten. Danach wollte ich es eigentlich ruhiger an gelassen und wechselte zurück zur HSG Plesse-Hardenberg. Dort spielte ich aber dann doch ein Jahr in der 1.Mannschaft bevor ich in die 2., 3., 2. Mannschaft ging. Irgendwann streikte mein Körper und ich hörte abrupt mit spielen auf.
2016/17 fing dann mein Großer mit Handball an, weil das direkt nach dem Kinderturnen war und wahrscheinlich weil er mich noch hat spielen sehen. Von da an hab ich, wenn es nötig war ausgeholfen, konnte mich aber nicht durchringen es selber zu machen, da andere Dinge im Vordergrund standen.

04.02.2023 Hannoverscher SC : 1. Frauen 40:28 (23:12)

2023 01 04 Hannoverscher SC 1. FrauenAuf dem richtigen Weg 

Am Samstagnachmittag den 04.02. machten wir uns auf den Weg zum Hannoverschen SC. Es war das für uns leichteste Auswärtsspiel dieser Saison, denn die Mädels vom Hannoverschen SC sind in dieser Saison als Absteiger der 3. Liga ungeschlagen und unterstreichen mit deutlichen Ergebnissen Woche für Woche ihre Wiederaufstiegsambitionen. 

Wir starten gut ins Spiel und kommen insbesondere im Angriff von Beginn an durch gute eins gegen eins Aktionen zu vielen Torchancen, die wir aber zunächst leider nicht so konsequent verwandeln, wie wir es müssten. Hannover bestrafte diese Torabschlüsse sofort und erzielt insbeondere in der 1. und 2. Welle mit schnellem Tempo zu einfache Tore. So kam es, dass unsere Gastgeberinnen bereits mit 6 Toren Vorsprung (12:6) davongezogen sind. Die restliche Geschichte dieser Halbzeit ist schnell erzählt: die Hannoveranerinnen bauen ihren Vorsprung immer weiter aus, sodass wir uns mit einem deutlichen 23:12 Ergebnis in die Halbzeitpause verabschieden. Trotz des relativ deutlichen Abstands waren wir nicht ganz unzufrieden, denn im Angriff waren wir nach wie vor in unseren Zweikämpfen erfolgreich, sodass wir motiviert mit dem Vorsatz eines besseren Rückzugsverhaltens in die zweite Halbezit starteten. 

04.02.2023 Hannoverscher SC : 1. Frauen

22 23 Paula BachmannBefreit aufspielen gegen Hannover

Nächsten Samstag steht für uns die wohl schwierigste Auswärtsfahrt der Saison an. Für uns geht es zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Hannover zum HSC. Der 3. Liga Absteiger der vergangenen Saison stellt derzeit sowohl den besten Angriff als auch die beste Abwehr der Liga und somit sind die Rollen klar verteilt. Die Stärke des Teams aus Hannover haben wir bereits im Hinspiel erfahren dürfen, welches wir 13:32 in eigener Halle verloren haben.

Auch wenn der HSC das letzte Spiel gegen Lüneburg mit nur einem Tor Unterschied für sich entscheiden konnte, sprechen die restlichen Ergebnisse der Saison für sich und wir können uns sicher sein, dass wir erneut vor keine leichte Aufgabe gestellt werden.

Trotzdem muss das Ziel sein, weniger auf unsere Gegnerinnen, sondern viel mehr auf unsere eigene Leistung zu schauen. 

Die letzten Spiele haben sich immer wieder Fehler in unser Spiel geschlichen, die uns davon abgehalten haben, mehr Punkte aus den Spielen mitzunehmen. Die spielfreie Zeit haben wir also genutzt um an unseren Fehlern zu arbeiten. Schwerpunkt im Training waren vor allem Passsicherheit und das Zusammenspiel im Angriff, um unsere technischen Fehler und einfache Ballverluste zu reduzieren.

05.02.2023 1. Männer : VfL Hameln

22 23 Mannschaftsfoto 1. MännerWir haben noch eine Rechnung offen.
Das Hinspiel in Hameln ging mit 36:24 verloren. Schon zur Halbzeit war klar, dass hier nichts zu holen sein wird. Das können wir besser. Letzte Saison haben wir in Hameln lange mithalten können und konnten zuhause auch gewinnen. Der VfL spielt noch keine für sie zufriedenstellende Saison, so stehen sie aktuell nur auf Platz 10, jedoch konnte die Mannschaft auf der Rattenfängerstadt am letzten Spieltag mit dem Unenstschieden gegen Bissendorf-Holte einen Achtungserfolg schaffen.

03.02.2023 MTV Rosdorf : 2. Männer

22 23 Mannschaftsfoto 2. Männer 980px„Schwerstes und zugleich leichtestes Spiel der Rückrunde für die HSGPH 2“

Am Freitag trifft die 2. Herren in Rosdorf auf den MTV Rosdorf. Der MTV gehört zu den drei Top-Teams der Landesliga. Bis zum letzten Spieltag konnte man sich berechtigte Hoffnungen machen um den Aufstieg mit zu spielen. Diese Hoffnung hat sich seit letzter Woche ein wenig zerschlagen da man in Söhre unterlag und jetzt bereits 6 Punkte Rückstand hat. Getragen wird das Spiel von den beiden Halben Seebode und  Eggerichs. Sie sind im Angriff die beiden entscheidenden Spieler. In der Abwehr bevorzugt Rosdorf die klassische 6:0 mit zwei guten Torhütern dahinter. Die 2. Herren fährt trotz der 6 Siege am Stück als Außenseiter nach Rosdorf, chancenlos sind sie aber keinesfalls. Die stetige Entwicklung der Mannschaft zeigt noch oben, sowohl jeder Spieler als auch die Mannschaft im Ganzen entwickelt sich durchweg positiv. Trotzdem wird es schwer den Erfolg aus dem Hinspiel zu wiederholen, zumal es die 2. Herren nicht gewöhnt ist mit Harz zu spielen. Rosdorf hat da sicherlich mit seinen Schützen ein größeren Vorteil.

05.02.2023 Männliche E-Jugend Rückrunde

22 23 Mannschaftsfoto männliche E2 Jugend SiegerStartschuss zur Rückrunde der männlichen E 

Die Hinrunde ist vorüber und zum Start der Rückrunde werden die Ligen leistungsbezogen neu zusammen gestellt damit der Leistungstand annähernd gleich ist und die Spieler sich so besser entwickeln können.

Rückblickend gesehen hatte die Hinrunde Höhen und Tiefen, mal haben WIR gewonnen, mal hat der Gegner verloren 😉.

Beide Teams haben sowohl in der Regionsliga als auch in der Regionsklasse einen guten Mittelfeldplatz belegt. Der (hauptsächlich) ältere Jahrgang konnte in der Liga zeigen was sie im ersten Jahr gelernt haben und der jüngere Jahrgang konnte in der Klasse sehen wie der Hase läuft. In beiden Teams wechselte mal der ein oder andere Spieler hin und her um so mehr Erfahrung zu sammeln oder die Führungsrollen zu übernehmen.

Das hört sich jetzt wunderbar an aber wie gesagt: es gab es auch Tiefen.

22.01.2023 2. Männer : HSV Warberg/Lelm 2 37:29 (20:13)

2023 01 22 2 Männer HSV Warberg LelmSiegesserie hält auch gegen Warberg

Am Sonntag den (22.01.23) ging es für die zweite Herrenmannschaft der Plesse-Hardenberg

in das erste Spiel der Rückrunde. Jeder wusste, dass mit dem HSV Warberg-Lelm eine andere Mannschaft in die IGS-Bovenden kam, die auch ihre Qualitäten hatten und es schwerer werden würde, als in den letzten Partien die Siegesserie zu halten. 

Daher merkte man schon vor Anpfiff, dass die gut besetzte Mannschaft von Plesse-Hardenberg motiviert, war von Beginn an eine gute Abwehr zu stellen und es den Warbergern schwer zu machen zu ihren Torchancen zu kommen. Aus dieser Abwehr heraus wollte man dann, dass eigene Spiel vorne umsetzten und auch zu leichten Toren kommen. Diese Taktik hat auch funktioniert, sodass man sich in der 15. Minute mit einem (9:5) absetzen konnte. Ein großer Faktor, der zu dieser Führung und dessen Ausbau geführt hat, war das Zusammenspiel zwischen dem Block und dem Torhüter und einer insgesamt engagierter Abwehrarbeit. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte die Führung weiter ausgebaut werden. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit ist dem Trainerteam aufgefallen, dass die Abwehr ein bisschen nachlässt, welches eine Auszeit zur Folge hatte, wo die Mannschaft nochmal neu eingestellt wurde. Daraufhin ist die Plesse-Hardenberg in die Halbzeit mit (20:13) gegangen.

22.01.2023 2. Männer : HSV Warberg/Lelm 2 37:29 (20:13)

2023 01 22 2 Männer HSV Warberg LelmTore HSG: Brand 12/5, Pieper 5, Schmidt 2, Meyer 5, Zdun 1, Weber 8, Regenthal 2, Spelly 1, Schmidt 1

 

Die Bilder zum Spiel gibt es in unserer Bildergalerie.

21.01.2023 1. Männer : HSG Schaumburg-Nord 23:39 (12:19)

22 23 Mannschaftsfoto 1. Männer60 Minuten zum Vergessen

Am vergangenen Samstagabend trafen wir zuhause auf die Mannschaft der HSG Schaumburg-Nord.

Schon vor dem Spiel war klar, dass dies so oder so ein harter Brocken werden wird, da die Schaumburger in dieser Spielzeit konstant guten Handball spielen und auch völlig zurecht sicher im Mittelfeld der Oberliga Niedersachsen im Sattel sitzen. Erst am letzten Wochenende hatte der Gegner Drittligaabsteiger Bissendorf mit 38:32 in der heimischen Halle bezwungen. Leider muss man aus unserer Sicht nahtlos anerkennen, dass die Schaumburger diesen Schwung mitgenommen haben und wir nur wenig dagegenhalten konnten. Kreisläufer Philip Reinsch brachte die Gäste nach 38 Sekunden in Führung. Die Anfangsphase konnten wir offen gestalten, was nicht zuletzt an einem starken Torben Streich lag, der immer wieder „100-Prozentige“ rausnahm und so einen frühen, hohen Rückstand verhindern konnte. Nachdem Fynn Grafmann in der 17. Spielminute per Strafwurf auf 7:12 aus unserer Sicht erhöhte, konnten wir einen 3:0 Lauf hinlegen und auf 10:12 verkürzen. Auschlaggebend für den hohen Pausenrückstand war das, was dann folgte. In Überzahl kassierten wir ebenfalls einen 3:0 Lauf, gingen mit einem Spielstand von 12:19 in die Kabine. Nach Wiederanpfiff verloren wir durch Fehlabgaben und einer weniger guten Chancenverwertung völlig den Zugriff auf das Spiel und ließen den Gästen immer wieder viel Freiraum, sodass Sie dem Spiel nahezu mühelos ihren Stempel aufdrücken konnten. Spätestens nach einer kontroversen Entscheidung der beiden Unparteiischen, Sebastian Herrig für eine vermeintliche Tätlichkeit mit glatt Rot inkl. Sperre vom Platz zu stellen, schien das Spiel bei einem Spielstand von 16:28 in der 42. Spielminute bereits gelaufen. Eine Niederlage in dieser Höhe, vor allem in einem Heimspiel, ist trotz allem durch nichts zu rechtfertigen und der Dank geht an alle Zuschauer, die uns tatkräftig unterstützt haben.

22.01.2023 1. Frauen : MTV Rosdorf 20:26 (8:13)

22 23 Momo, Paula, Hannah   NiederlageNiederlage im zweiten Derby
Am Sonntag hieß es in heimischer Halle zweites Derby in Folge.
Für das erste Spiel der Rückrunde hatten wir uns viel vorgenommen und wollten vor allem die 37:33 Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut machen.
Mit unserer Leistung wollten wir direkt an das vergangene Spiel gegen Northeim anknüpfen. Dies gelang uns aber kaum. Im Angriff kamen wir nicht ins Spiel und schafften es so nicht die Abwehr in Bewegung zu bringen und klare Durchbrüche zu erzielen. Auch in der Abwehr stellten wir Rosdorf vor keine großen Herausforderungen und boten den Gegnerinnen so zu einfache Torchancen.

22.01.2023 1. Frauen : MTV Rosdorf

22 23 Monja BegauZweites Derby in Folge

Nach dem Unentschieden letztes Wochenende gegen Northeim steht am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr bereits das nächste Derby in heimischer Halle gegen den MTV Rosdorf an. 

Unsere Ausgangslage hat sich nach letztem Spiel nicht unbedingt verbessert, die nächsten zwei Punkte müssen also dringend her. Die Rosdorferinnen belegen momentan den achten Tabellenplatz und werden nach der Niederlage letztes Wochenende gegen den HV Lüneburg hochmotiviert in das Derby gehen. 

22.01.2023 2. Männer : HSV Warberg/Lelm 2

22 23 Mannschaftsfoto 2. Männer 980px„Nach der Pflicht kommt die Kür“

Die 2. Herren trifft am Sonntag um 14.45 Uhr in Bovenden auf die HSV Warberg/Lelm 2. Nach 5 Siegen in Folge gegen größtenteils direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt erwartet die 2 Herren jetzt wieder eine Mannschaft aus dem oberen Tableau. Mit Warberg/Lelm kommt eine Mannschaft nach Bovenden die vor allem am Anfang der Saison ganz oben mitgemischt hat. Nach einigen knappen Niederlagen konnten sie zuletzt bis 10 min vor Schluss gegen Söhre die Partie offen halten. Warberg/Lelm bevorzugt hierbei den schnellen Handball und deckt auch gerne in einer offensiven 5:1 Abwehr. Im Hinspiel konnten die 2. Herren nur mit 7 Feldspielern antreten und hielt trotzdem die Partie lange offen. Warberg dürften hierbei die unzähligen Paraten unserer Torhüter noch im Gedächtnis sein.

21.01.2023 1. Männer : HSG Schaumburg-Nord

22 23 Mannschaftsfoto 1. MännerWichtes erste Heimspiel im neuen Jahr gegen HSG Schaumburg-Nord

Am Samstag, den 21.01.2023 steht das Burgenteam vor einer wichtigen Aufgabe fürs erste Heimspiel im neuen Jahr. Zu Gast ist der Tabellenachte HSG Schaumburg-Nord und der erfolgreichste Werfer der aktuellen Oberligasaison Fynn Graafmann mit 111 Treffern. Ihn sollte unsere Abwehr früh und besonders angehen. Schaumburg reist mit jüngstem Erfolg aus dem oberen Tabellendrittel gegen TV Bissendorf-Holte an. Es gilt ihren Aufwind im neuen Jahr zu bremsen.

24.12.2022 Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachtszeit

Die HSG PH wünscht allen Spielerinnen und Spielern, Trainern, Betreuern, Eltern sowie Schiedsrichtern und Zeitnehmern, dem Heimpiel-Orga-Team, dem Catering-Team, kurzum allen, die sich vor und hinter den Kulissen engagiert haben eine Frohe und besinnliche Weihnachtzeit. Vielen Dank für Euren Einsatz. Wir freuen uns drauf uns alle im kommenden Jahr gesund wieder in der Halle zu sehen.

Euer Vorstand